600.000 Euro-Projekt soll bis Herbst fertiggestellt sein

35 Pappelbäume fallen für neuen SV-Kunstrasenplatz

+
Holzeinschlag beim Sportverein Münster: Die Pappeln müssen dem Kunstrasen weichen.

Münster - Auf dem Sportgelände des Münsterer SV 1919 wurden in den letzten Wochen insgesamt um die 35 Pappelbäume gefällt, die das Hauptspielfeld vom Hartplatz abtrennten.

Die Fällung der Bäume, deren Stämme nun für den Abtransport aufgestapelt worden sind, war der erste Schritt zur geplanten Errichtung eines Kunstrasen-Platzes, der mit einem Kostenaufwand von rund 600.000 Euro auf dem seitherigen Hartplatz bis zum Herbst dieses Jahres angelegt werden soll. Der 750 Mitglieder zählende auf Fußball spezialisierte Verein erwartet dazu Zuschüsse, auch von der Gemeinde, muss aber außerdem ein Darlehen von rund 200.000 Euro aufnehmen, um das Wunschprojekt finanziell stemmen zu können. Der SV, der in drei Jahren sein großes Jubiläum – 100 Jahre Vereinsbestehen – feiern kann, wagt sich an die Aufgabe, weil nun feststeht, dass er auf dem Mäusberg mit seinen Sportplätzen bleibt und nicht umgesiedelt wird. Diese von der Kommunalpolitik forcierten Pläne haben sich im vergangenen Jahr zerschlagen.

Bilder: Spezialisten fällen großen Baum an B45

ka

Quelle: op-online.de

Kommentare