Osten besser an öffentlichen Nahverkehr angeschlossen

Schon bald gibt’s eine neue Haltestelle

+
Eine neue Bushaltestelle entsteht in Münster an der Friedrich-Ebert-Straße in der Nachbarschaft der Kulturhalle.

Münster - Erfolgreiche Anpassung an die Veränderungen im Ort: Die Darmstadt-Dieburger Nahverkehrsorganisation DADINA lässt in Münster an der Friedrich-Ebert-Straße in der Nähe der Kulturhalle eine neue Bushaltestelle anlegen.

Dies geschieht auf Vorschlag und Wunsch der Gemeinde. Die Arbeiten dort sind bereits in vollem Gange und sollen schon ab Mitte März beendet sein. Mit der neuen Bushaltestelle wird das öffentliche Verkehrsnetz der Gemeinde in östlicher Richtung ausgedehnt und folgt damit der Entwicklung Münsters in den letzten Jahrzehnten. An der Friedrich-Ebert-Straße wird seit kurzem gebuddelt und Mitarbeiter der Baufirma Bratengeier sind im Einsatz. Die neue Haltestelle wird behindertengerecht gestaltet und mit einem Wetterschutz versehen, damit die wartenden Fahrgäste nicht schutzlos Wind und Regen ausgesetzt sind.

Die Errichtung der beiden gegenüberliegenden Haltestellen erfolgt auf Vorschlag und Wunsch der Gemeinde, um der baulichen Entwicklung Rechnung zu tragen. Entlang der Friedrich-Ebert-Straße haben sich nicht nur Gewerbebetriebe angesiedelt, sondern sind in den vergangenen Jahren auch viele Einfamilienhäuser entstanden. Es ist eine eine Sammelstraße, in die Wohnstraßen einmünden, darunter der Helgolandring, der das neue Münsterer Inselviertel erschließt, wie es volkstümlich bezeichnet wird. Das Wohngebiet „Auf der Hardt“ entstand auf einer Fläche von rund 16 Hektar in den vergangenen zwei Jahrzehnten als das seit langem größte Wohngebiet, in dem inzwischen an die tausend Einwohner in rund 260 Häusern leben. So ist man sich in der Gemeinde sicher, dass für eine neue Bushaltestelle Bedarf besteht und sie in der Nachbarschaft der Kulturhalle ein neuer „Anlaufpunkt“ für die Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs werden kann.

Bus, Bahn und Tram -Metropolen im Test

ka

Quelle: op-online.de

Kommentare