Rentnerin dreist bestohlen

Ja wo sind wir denn hier?

Münster - Sie wollten sich nicht helfen lassen von der 82-Jährigen, sie wollten die betagte Dame am helllichten Tag inmitten von Münster beklauen.

Und dies mit miesem Trick und Erfolg: Am Freitagmittag war die Rentnerin mit dem Fahrrad in der Walterstraße unterwegs, als plötzlich ein Auto neben ihr hielt und sie abrupt stoppte. Ein Mann, vermutlich der Beifahrer, hielt dann dreist eine Landkarte mitten vor das Gesicht der alten Dame und fragte scheinheilig, wo er denn überhaupt gerade sei.

Er wollte nicht wirklich eine Antwort. Aber diese Ablenkung nutzte wohl der Fahrer, um den Geldbeutel aus der Tasche im Fahrradkorb der Frau zu angeln. Die 82-Jährige bemerkte den Diebstahl erst zu Hause. Da sie auf dem Rückweg von der Bank war und ihr das Auto bereits dort aufgefallen ist, schließen die Ermittler nun nicht aus, dass die beiden Gangster ihr Opfer bereits beim Geldinstitut beobachtet hatten.

Die Beobachtungen sind nicht sehr ergiebig: Es soll sich um ein schwarzes Auto mit gelben Kennzeichen und schwarzer Schrift gehandelt haben. Die Kriminalpolizei in Darmstadt bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich unter 06151 9690 zu melden.

tm

Damit befasst sich die Polizei noch

Zehn kuriose Kriminalfälle 2014 in Hessen

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare