Gemeinde Münster will ihr Ferienprogramm nicht nur im Sommer ausweiten

„Theatertage“ enden mit coolem Schneewittchen

+
Neun Kinder nahmen an den ersten „Theatertagen“ der Jugendförderung und des Mobilen Kindertheaters Odenwald teil.

Münster - Die Osterferien sind gerade vergangen. Zwei Wochen Zeit hatten die Schüler für Erholung und Müßiggang. Von Jens Dörr 

Neun Kinder allerdings waren zu Beginn der zweiten Ferienwoche äußerst aktiv: Sie nahmen an den „Theatertagen“ der Jugendförderung teil, die die Gemeinde in Kooperation mit dem Mobilen Kindertheater Odenwald erstmals anbot. Der zweitägige Theaterworkshop endete mit einer kleinen Aufführung vor einigen Angehörigen im zweiten Stock des Storchenschulhauses. Mit Tina Stier hatten sie „Schneewittchen“ einstudiert, setzten den Stoff dabei nicht nur witzig und manchmal ungewöhnlich cool um, sondern spickten die 20-minütige Darbietung auch mit vielen Liedern. Erstaunlich war, was die acht Mädchen und ein Junge in wenigen Stunden bewerkstelligten.

Das Mobile Kindertheater Odenwald hatte dabei keinerlei Vorkenntnisse erwartet und den Workshop ausdrücklich für alle Kinder, die meist im Grundschulalter waren, angeboten. „Theaterspielen mit anderen stärkt das Selbstvertrauen, den Teamgeist und ist eine tolle Übung für ein gelingendes soziales Miteinander“, nennen die Odenwälder, die aus Lützelbach kommen, die Zielsetzung ihres Angebots. Neben Schnupperkursen offerieren sie auch mehrtägige Ferienworkshops. Märchenpädagogische Angebote gehören ebenso zum Portfolio wie die Clownerie, Weiterbildungen (etwa zum Erzählen lernen, damit Märchen und Geschichten lebendig werden) und sogar Theaterangebote für Senioren. Neben Tina Stier besteht das Team im Wesentlichen aus dem auch als Clown auftretenden Theaterleiter Josef Stier und der Musikwissenschaftlerin Caroline Janßen.

Shakespeare-Theaterklassiker in neuem Gewand

In Münster ernteten die „Schneewittchen“-Darsteller ihren verdienten Applaus - ob als Zwerg, Königin oder in den Nebenrollen Jäger und Wildschwein. Für die Gemeinde teilte Kristina Löbig mit, man wolle künftig „von der Jugendförderung her das Angebot auch in den Oster- und Herbstferien ausweiten“. Die Theatertage seien „ein Experiment, mal was Neues anzubieten“, gewesen. Für die Angebote in den nächsten Ferien werden verstärkt Kooperationen mit Münsterer Vereinen gesucht, die sich beteiligen und auf diese Weise womöglich auch für sich werben wollen. Ein abwechslungsreiches Programm für die Sommerferien ist bereits in Planung.

Quelle: op-online.de

Kommentare