Vorspiel zu St. Martin in der Pfarrkirche

Umzug mit Rabimmel und bunten Laternen

Münster - „Ich geh’ mit meiner Laterne...“ – wenn dieses Lied im November gesungen wird, weiß jedes Kind worum es geht: Der Festtag des Heiligen Martin rückt näher und damit auch der Martinszug.

Das Katholische Familienzentrum und die Pfarrgemeinde St. Michael laden dazu für Freitag, 11. November, ein. Begonnen wird um 17 Uhr in der Pfarrkirche mit einem kurzen Anspiel. Danach führt St. Martin auf seinem Pferd den Laternenzug durch die Straßen von Münster an. Und wer vorher gut geübt hat, kann auch laut und kräftig die Lieder mitsingen. Die Teilnehmer gehen von der Kirche in die Schulstraße, die Sackgasse und die Hintergasse bis zur Fritzegasse und wieder zurück über die Schulstraße zum Platz hinter der Kirche.

Für die Kinder ist es besonders schön, wenn die Anwohner dieser Straßen Kerzen und Lichter auf Mauern oder in Fenster stellen und so den Weg ein bisschen beleuchten. Auf dem Pfarreigelände werden die Teilnehmer vom Jugendorchester des Musikvereins empfangen und die Pfadfinder entzünden ein großes Lagerfeuer. Alle Kinder erhalten ein Hefepüppchen. Weitere Weckmänner und auch Getränke können gegen eine kleine Gebühr erworben werden. Für die Getränke, so die Veranstalter, sollen Becher oder Tassen mitgebracht werden.

Jetzt hoffen alle auf schönes Wetter, damit der Abend gemütlich am Lagerfeuer ausklingen kann. Sollte allerdings Petrus einen Strich durch die Rechnung machen, wird der Weg bei leichtem Regen abgekürzt und bei stärkerem Regen die Feier kurzerhand in die Aula des Pfarrzentrums verlegt. (tm)

Quelle: op-online.de

Kommentare