Mangels Masse in der Kasse:

Weihnachtsmarkt doch noch mal auf Rathausplatz

+
So lässt sich Stockbrot wahrlich stilvoll zubereiten: Münsters kleiner, aber idyllischer Weihnachtsmarkt kann auch 2016 an altgewohntem Platz vor dem Rathaus ausgerichtet werden.

Münster - Er gehört zu den kleinen, aber feinen Weihnachtsmärkten im Landkreis und er ist immer mit bei den ersten: Münster lädt am kommenden Adventswochenende wieder auf den Rathausplatz ein. Von Thomas Meier

Eigentlich sollte der Weihnachtsmarkt 2016 gar nicht mehr vor dem Verwaltungsgebäude an der Mozartstraße aufgebaut werden. Vor einem Jahr spekulierte die Vorsitzende des Gewerbevereins, Annelore Oestreicher, dass der schon seit Jahren geplante und noch viel länger gewünschte Umbau des Rathausplatzes im Advent dieses Jahres bereits in vollem Gange sein müsse. Und auch einen Ausweichstandort für das heimelige Marktgeschehen hatte sie schon ins Auge gefasst: den Freiplatz rund ums Wanderheim von Frisch-Auf an der Bahnhofstraße.

Doch wird sich das Karussell wieder vor dem Rathaus für die Kinder drehen, werden Stockbrot-Grillstation und Weihnachtsmarktbuden weiterhin auf altbewährtem Platz aufgebaut. Am Samstag, 26. November, von 15 bis etwa 22 Uhr sowie am Sonntag (27.) von 14 bis 20 Uhr hat der Weihnachtsmarkt geöffnet. Zahlreiche Vereine und Institutionen beteiligen sich wieder am gemütlichen und überschaubaren Geschehen, für das die Gemeinde bereits einen Christbaum hat per Hubkran einfliegen lassen.

An beiden Tagen lockt eine Künstlerausstellung ins Rathausfoyer und in den Sitzungssaal. Viel Handwerkliches soll dort feilgeboten werden. Advents- und Weihnachtsschmuck, Schals und Mützen, Kerzen und allerlei mehr bieten die Freizeitkünstler aus dem heimischen Raum dort an. Stimmungsvolle Eröffnung ist am Samstag um 15 Uhr, wenn die Kleinen des Kindergartens „Im Rüssel“ (besser „Im Ex-Juz“) weihnachtliche Lieder intonieren. Um 17 Uhr gibt es adventliche Lieder von der Christlichen Gemeinde Münster.

Bilder: Weihnachtsmarkt in Münster

Und letztere Formation läutet auch melodiös den Sonntag ein. Später um 16 Uhr kommt traditionell der Weihnachtsmann auf seinem von Münsterer Huskies gezogenen Schlitten daher, um sackweise Geschenke unter dem erwartungsfrohen Kindervolk auszuschütten. Ein Prozedere, zu dem sich stets hunderte Menschen an der Mozartstraße zusammenfinden.

Simone Buschmann singt ab 17.30 Uhr Weihnachtslieder, instrumental begleitet von Manfred Müller. Und um 18.30 Uhr soll es in diesem Jahr auch die stets vielbestaunte Show der Feuerspucker von „Call of Flame“ geben. Hoffentlich spielt das Wetter in diesem Jahr mit, denn bei Regen wird es wieder nichts mit ausgespucktem Flammenzauber.

Weihnachtsmarkt in Münster

Quelle: op-online.de

Mehr zum Thema

Kommentare