Weihnachtsmarkt in Münster

Nikolaus per Husky-Express

+
Der Weihnachtsmann machte auf seiner Gabentour auch an Münsters Rathausplatz Halt: Dicht umdrängt verteilte er Geschenke an die Kinder, derweil seine Schlittenhunde schnell wieder davonhasten wollten.

Münster - Von drauß’ von Messel kam er her, und ich kann euch sagen, seine Hunde hechelten gar sehr: Der Weihnachtsmann war am Sonntagabend der heißerwartetste Gast beim Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz.

Viele Dutzend Kinder harrten mit Eltern, Großeltern und Bekannten beidseitig der Mozartstraße auf den Gabenbringer, der für die Gersprenzgemeinde traditionell sein Schlittengespann statt von Elchen von Huskies ziehen lässt.

Martin Heckwolf hatte wieder seinen Auftritt: Sieben Schlittenhunde legten mit dem Nikolaus im Schlepptau einen rasanten Auftritt hin. Dies, obwohl sie noch am Nachmittag beim Training mal locker 20 Kilometer durch die Messeler Hügellandschaft geheizt waren.

Ob die kräftigen Vierbeiner aus rund zwanzigjähriger Heckwolf’scher Zucht nun noch nicht genug gelaufen waren, oder ab es dem lauten Jubelgeschrei der Kinder zu verdanken war, dass sie gleich wieder weiterziehen wollten vom großen Bescherungsplatz, ist nicht überliefert. Auf jeden Fall war das Spektakel vom hereinsausenden Himmelsboten, der vor seinem Sack am Schlitten ein gleißendes Halogenlicht strahlen hatte, derart beeindruckend, dass es wiederholt werden musste. Nach einer Ehrenrunde durchs Quartier folgte die erneute Hereinfahrt des Mannes in roter Robe. Und wieder scharten sich die Kindlein um den Gabenbringer, der dank Gewerbeverein auch für jeden ein Präsent aus dem Jutebehältnis zog.

Bilder vom Weihnachtsmarkt in Münster

Weihnachtsmarkt in Münster

tm

Quelle: op-online.de

Mehr zum Thema

Kommentare