Zwei Schwerverletzte, 20.000 Euro Schaden

Autos stoßen auf Kreisquerverbindung frontal zusammen

Rodgau/Dudenhofen - Ein 73-Jähriger will von der Ringstraße auf die Kreisquerverbindung in Richtung Dietzenbach abbiegen, doch sein Wagen gerät dabei ins Schlingern. Als er in den Gegenverkehr geschleudert wird, stößt er frontal mit einem anderen Pkw zusammen.

Ob die regennasse Fahrbahn heute Morgen die Ursache eines Frontalzusammenstoßes mit zwei Schwerverletzten war, überprüft derzeit die Polizei. Wie die Beamten berichteten, bog ein 73-Jähriger gegen 9.20 Uhr mit seinem Mercedes von der Rodgau-Ringstraße auf die Kreisquerverbindung in Richtung Dietzenbach ab. Beim Beschleunigen geriet sein Wagen ins Schlingern. Der Fahrer versuchte, sein Auto unter Kontrolle zu bringen, was dazu führte, dass er erst nach rechts in den Grünstreifen driftete und anschließend zurück nach links in den Gegenverkehr schleuderte.

Hier kam ihm ein 59-Jähriger in einem Toyota entgegen, mit dem er frontal zusammenprallte. Beide Fahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von über 20.000 Euro. Die Kreisquerverbindung blieb während der Rettungs- und Aufräumarbeiten über zwei Stunden voll gesperrt. (jrd)

Archivbilder

Linienbus und Pkw stoßen zusammen

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion