Badesee in Nieder-Roden

Bands und Vorleser locken

+
Am Strandbad fällt bald der Startschuss: Dafür wird renoviert und einiges verbessert. Fachbereichsleiter Thomas Dursun (links) und Schwimmmeister Filiberto d’Imperio mit den neuen Planken, die auf den Pontons oder Badeinseln ausgetauscht werden. 

Nieder-Roden - Auch wenn das Wasser des Badesees erst zehn Grad hat, stehen die Zeichen auf Sommerauftakt: Auf dem Gelände rund ums Gewässer wird gesägt, geputzt, gemäht, gepflanzt und gestrichen, um am Samstag, 25. April, den Startschuss in die Freiluftsaison geben zu können. Von Simone Weil 

Für den festlichen Auftakt, dessen genauer Verkauf aber noch ein kleines Geheimnis bleiben soll, werden übrigens auch die Schlaglöcher auf dem Parkplatz am Strandbad noch verfüllt. Zusätzlich zu den Badeinseln, deren Planken jetzt zum Teil ausgetauscht werden, gibt es ein Wassertrampolin mit einer kleinen Rutsche, das schon aufgeblasen auf dem Gewässer bereit liegt: Schwimmmeister Filiberto d’Imperio hat das Spaßgerät an seinen Platz gebracht – im Neoprenanzug, weil das Wasser noch so kalt ist.

Darüber hinaus gibt es ein neues Klettergerüst, ein Wipptier und zwei neue Schatten spendende Holzpilze – alles ordentlich verteilt zwischen Nacktbade- und Textilzone. Zusätzlich zu den Renovierungsarbeiten am Eingang, am Wachhäuschen und den Toilettenanlagen kommt noch eine Neuerung, mit der ein lang gehegter Wunsch der Badegäste erfüllt wird: Es entstehen 200 Schließfächer für Wertsachen, für die ein Euro Gebühr pro Tag fällig wird. In die Sanierung und Renovierung werden insgesamt etwa 45.000 Euro investiert. Darin enthalten ist auch die Wärmedämmung der Decke im Wachhäuschen. Die Isolation soll dazu beitragen, dass sich die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter verbessern, weil es immer zu heiß war.

Wie bereits berichtet, soll das Strandbad bald auch behindertengerecht gestaltet werden: Dafür müssen auf dem abschüssigen Gelände Zugänge über Rampen geschaffen werden, die nur sechs Prozent Steigung haben, ins Wasser soll es dann mit einer Art Rutsche gehen. Die für die barrierefreie Umrüstung vorgesehenen Mittel von 45.000 Euro im Haushalt müssen erst noch von der Kommunalaufsicht genehmigt werden, sagte Klaus Barthelmes, Leiter des Fachdienstes Steuerungsunterstützung und Finanzdienste.

Badesaison in Nieder-Roden eröffnet

Badesaison in Nieder-Roden eröffnet

Fachbereichsleiter Thomas Dursun, der mit seinem Badesee-Team derzeit am Werkeln ist, hofft auf einen schöneren Sommer als im vergangenen Jahr: Denn wegen des wechselhaften Wetters kamen nur 105.000 Besucher an den Badesee. An einem der Spitzentage an Pfingsten wurden mehr als 10 000 Badegäste gezählt. Barthelmes: „Wir peilen für diese Saison zwischen 200.000 und 250.000 Nutzer an.“

Deswegen lässt sich der Fachbereich auch einiges einfallen, um das Strandbad als Veranstaltungsort attraktiv zu machen – auch bei nicht so gutem Wetter. Eine kleine Reihe mit Aktionen soll Besucher locken, immer mittwochs von 18.30 bis 19.30 Uhr. Dafür sucht Thomas Dursun nach Bands, Cocktailmixer, Vorlesern, Malern, Musiker oder andere „Sonnen-Untergangs-Gestalter“, die sich bei ihm unter 06106/693-1195 melden können.

FKK-Bademöglichkeiten der Region

FKK-Bademöglichkeiten in der Region

Die Eintrittspreise am Baggersee bleiben übrigens stabil: Die Tageskarte kostet 3 Euro (ermäßigt 1,50 Euro), die Saisonkarte 50 (ermäßigt 25 Euro) und die Familienkarte 70 Euro.

Quelle: op-online.de

Kommentare