Zwischen den Anschlussstellen Weiskirchen und Jügesheim

Bauarbeiten an B45 gehen nach zehn Wochen Pause weiter

+

Rodgau - Nach etwa zehn Wochen Pause haben die Straßenbauarbeiten auf der Baustelle an der B45 zwischen den Anschlussstellen Weiskirchen und Jügesheim wieder begonnen.

Die Hessische Straßenbaubehörde „Hessen Mobil“ hatte zunächst die Betriebsferien der Baufirma und dann schlechtes Wetter für die Verzögerung verantwortlich gemacht. Ein Sprecher sagte, es habe zuviel geregnet, dann sei es zu kalt gewesen. Um die Asphaltschichten auftragen zu können, müsse es dauerhaft mehr als zehn Grad warm sein. Nach einer Nacht mit empfindlichem Frost (minus 3 bis 4 Grad) rückten die Bauarbeiter jetzt trotzdem wieder an. Auf dem Abschnitt der B45 wird seit August die Fahrbahnoberfläche rund 16 Zentimeter tief ausgefräst und neu aufgebaut. Drei Kilometer Fahrbahn werden saniert – inklusive Einbau von Entwässerungsrinnen. Insgesamt werden 13.500 Tonnen Baumaterial (Binder, Gussasphalt und offenporiger Asphalt) eingebaut. Kosten: etwa 2,65 Millionen Euro. Fertigstellung: Ende März.

Quelle: op-online.de

Kommentare