Trotz der sonntäglichen Flaute reichlich Publikum

Drachenfest: Schlüpfer fliegt auch bei wenig Wind

+
Neben dem Flugfeld für die Profis hatte der Drachenclub Ayolos eine Wiese für Familien reserviert.

Nieder-Roden - Der Thermik der aufgeheizten Wiese sei Dank: Es war weniger der Wind, sondern die Wärme, die große Drachen wenigstens für ein paar Minuten in den Himmel aufsteigen ließ. Doch trotz der sonntäglichen Flaute gab’s beim Drachenfest am Badesee viel zu sehen.

Mit Omas Schlüpfer als Köder an der Angelroute stiegen trotz der Flaute gestern Mittag doch einige Drachen in den Rodgauer Sonnenhimmel.  

Allen Unkenrufen zum Trotz zeitweise sogar in der Luft. Siggi Kuhn und seine Vorstandskollegen vom Drachenclub Ayolos sind Kummer gewohnt. Und messen den Wind deshalb längst nicht mehr in den weltweit üblichen Beaufort. Ihre Einheit ist der „Rodgau“ - zumindest beim Drachenfest am Nieder-Röder Strandbad. „Wir haben gerade drei ,Rodgau’ hier“, witzelte Kuhn gestern Nachmittag. Der Laie verspürte allenfalls einen Lufthauch über die Wiese wehen. Da Siggi Kuhn der Ayolos-Kassenwart ist, gewann er dem Wetter eine gute Seite ab: „Lieber Sonne und kaum Wind als Regen und kaum Publikum.“ Das sah erstmals einen Hund, der einen Drachen steigen ließ. Peter und Cisca Theunissen aus den Niederlanden haben ihren „Boris“ fürs Hobby begeistert. Herrchen oder Frauchen gaben ihm die Spule mit der Schnur ins Maul, „Boris“ trabte los und zog einen schwarzen Hai nach oben. Der holländische Hund war der ungekrönte Liebling der zweitägigen Veranstaltung.

Ein 18-Meter-Lindwurm - sozusagen ein Drachen-Drache - blieb die meiste Zeit am Boden wie vier fünf Meter große Schweinchen, die am Samstagabend ihren großen Auftritt hatten: Beim Nachtfliegen behielten sie zwar Bodenhaftung, doch ihre Beleuchtung war ein echter Hingucker. Lichttechnisch lassen sich die Drachenbauer, die aus halb Deutschland, Belgien, Holland und der Schweiz nach Nieder-Roden kommen, immer mehr einfallen. Kuhn berichtete von Delta-Drachen mit bis zu 300 programmierbaren LED-Lämpchen.

Drachenfest 2016 am Badesee: Bilder

Ayolos-Vorsitzender Jan Machacek pflegt eine ganz andere Handwerkskunst. Er nähte aus hunderten von Stoff-Dreiecken 20 Reusen. Die flatterten über einem Publikum, das sich über fliegende Drachen ebenso freute wie über die, die auf der warmen Wiese lagen.

Drachenfest 2015 am Badesee Nieder-Roden: Fotos

Quelle: op-online.de

Mehr zum Thema

Kommentare