Vollsperrung am frühen Morgen

Drei Verletzte nach Verkehrsunfall auf K174

+
Bild von der Unfallstelle auf der K174. Weitere Motive in der Galerie.

Rodgau - Nach einem Unfall musste die Kreisquerverbindung (K174) in Rodgau heute Morgen voll gesperrt werden. Drei Personen wurden verletzt. 

Drei verletzte Personen und rund 24.000 Euro Sachschaden sind die vorläufige Bilanz der Polizei bei einem Auffahrunfall heute Morgen auf der Kreisquerverbindung bei Rodgau. Kurz nach 7 Uhr war ein 54 Jahre alter Fahrer eines 40-Tonner-Lastwagens, der in Richtung Dietzenbach unterwegs war, vermutlich aus Unachtsamkeit auf einen weiteren Lkw aufgefahren, der kurz vor der Rodgau-Ringstraße am Ende eines Staus angehalten hatte. Der Aufprall war dabei so heftig, dass der Lkw noch auf einen vor ihm stehenden Wagen geschoben wurde.

Die beiden Berufskraftfahrer und die 39 Jahre alte Pkw-Fahrerin aus dem Raum Aschaffenburg wurden dabei leicht verletzt und kamen in umliegende Krankenhäuser. Die K174 musste zunächst voll gesperrt werden, was zu erheblichen Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr führte. Nach etwa einer Stunde konnte die Polizei den Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeileiten. Die Feuerwehr musste die Fahrbahn von ausgelaufenem Öl und Benzin reinigen. Gegen 9.30 Uhr konnte die Sperrung wieder komplett aufgehoben werden. (dr)

Fotos zum Unfall auf der K174

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion