Nach langwierigen Ermittlungen

Drogenhandel in großem Stil: Brüder festgenommen

+

Rodgau - Zwei Brüder aus Rodgau sind nach langwierigen Ermittlungen als mutmaßliche Drogenhändler festgenommen worden. Die Brüder, 32 und 36 Jahre alt, sollen Rauschgift in großen Mengen verkauft haben.

Die Fahnder waren ihnen seit September 2013 auf der Spur. Am vergangenen Samstag schlugen sie zu. Beamte des Zollfahndungsamts Frankfurt und des Landeskriminalamts nahmen die Brüder vorläufig fest. Bei der Durchsuchung der Wohnungen stellten die Ermittler 2,5 Kilogramm Marihuana und 100 Gramm Haschisch sicher. In einem Bankschließfach fanden sie 182.000 Euro Bargeld. Darüber hinaus wurden ein hochwertiges Motorrad und Kontoguthaben von 25.000 Euro gepfändet.

Die gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift des Zollfahndungsamts Frankfurt und hessischen Landeskriminalamts ermittelt im Auftrag der Darmstädter Staatsanwaltschaft gegen die beiden Rodgauer. Sie stehen im Verdacht, mit Betäubungsmitteln im zweistelligen Kilogrammbereich gehandelt zu haben. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung wurden die Brüder wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern an.

Zehn kuriose Kriminalfälle 2014 in Hessen

Zehn kuriose Kriminalfälle 2014 in Hessen

eh

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion