Whatsapp-Nachricht löst Aufregung unter Eltern aus

Einbrecher verwüsten Büros in Kindergärten

Rodgau - Einbrecher sind in der Nacht zum Freitag in zwei Kindertagesstätten in Dudenhofen und Nieder-Roden eingestiegen. Der Schaden dürfte größer als der Wert des Diebesguts sein. Aus der Kita Binger Weg nahmen die Täter einen Laptop mit.

Was sonst fehlt, ist nicht bekannt, wie die Polizei berichtet. In der Kita am Bürgerhaus Nieder-Roden war zunächst unklar, ob überhaupt etwas gestohlen wurde. In den Büros der Kita-Leiterinnen richteten die Eindringlinge eine heillose Unordnung an. Außerdem öffneten sie Gefrierschränke und verstreuten die Lebensmittel. Die aufgetauten Speisen landeten am Morgen im Müll. Wert: rund 200 Euro. Das aufgehebelte Fenster in der Bürgerhaus-Kita muss wohl ausgetauscht werden. In der Kita Binger Weg sind ein Fenster, zwei Türen und ein Schrank kaputt. Während Polizisten drinnen Spuren sicherten, spielten die Kinder im Garten.

Aufregung unter Eltern in Dudenhofen löste gestern das Gerücht aus, die Kita Binger Weg sei wegen des Einbruchs geschlossen. Eine Mutter hatte andere Eltern in ihrer Whatsapp-Gruppe gewarnt. Die Kita sei jedoch offen gewesen, betont die Stadt. Mit E-Mails an die Eltern habe man „versucht zu retten, was zu retten ist“, berichtet der zuständige Fachbereichsleiter im Rathaus. Dennoch seien gestern einige Kinder nicht gekommen. Bereits in der Nacht zum Dienstag hatten Einbrecher aus der Kita Freiherr-vom-Stein-Straße zwei Geldkassetten und ein Portemonnaie gestohlen. Die Kriminalpolizei ermittelt. Wer die Täter beobachtet hat, erreicht die Kripo unter 069/8098-1234. (eh)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare