Ältere Schüler übernehmen Patenschaft für die Neuen

Sechs Grundschulen heißen 428 Kinder willkommen

+
Hoch die Schultüten, damit sie alle sehen: Stolz reckten die neuen Erstklässler der Carl-Orff-Schule ihre bunten Geschenktüten in die Luft.

Rodgau - Für 428 Kinder aus Rodgau hat ein neuer Lebensabschnitt begonnen: Gestern feierten sie ihren ersten Schultag. Eltern und andere Verwandte garantierten bei den Einschulungsfeiern für volle Säle.

„Es wird immer toller“: Die Leiterin der Carl-Orff-Schule, Sabine Döring, spricht ihren Kolleginnen aus der Seele. Für die Angehörigen der 57 Erstklässler standen 300 Sitzplätze in der Turnhalle bereit. Der Hausmeister schaffte immer neue Stühle herbei. Bei 350 war Schluss. Die letzten Gäste mussten mit Stehplätzen vorliebnehmen. Die Münchhausenschule hatte die Einschulung auf zwei Feiern verteilt, um dem Andrang gerecht zu werden. Dennoch reichten die 210 Stühle in der Cafeteria nicht aus. Eine lange Reihe an Fotografen drückte sich die Wand entlang. Einige Gäste standen sogar auf dem Schulhof und verfolgten das Programm durch die offene Eingangstür.

Alle sechs Grundschulen machten deutlich, dass ihnen die Neulinge willkommen sind. Eine Einschulung sei nie Routine, sagte Sabine Döring in Jügesheim: „Es ist immer wieder aufregend und spannend für uns, die neuen Erstklässler zu sehen. (...) Wir freuen uns mit euch auf das gemeinsame Lernen.“ Viertklässler wollen den Neuen die Eingewöhnung erleichtern. Vielfalt und Individualität betonte Konrektorin Petra Leyser in der Gartenstadtschule: „Jeder bringt etwas Besonderes mit, jeder kann etwas besonders gut. Wir freuen uns auf euch, dass ihr unser Schulleben noch bunter macht.“

Mehr Besucher als eine ausverkaufte Theatervorstellung hatte die Einschulungsfeier im Bürgerhaus Nieder-Roden. Dort begrüßte die benachbarte Grundschule ihre 61 Erstklässler unter anderem mit einem Bewegungslied zum Mitmachen. Dass nicht nur die Köpfe, sondern auch die Hände wichtig sind, sagte Schulleiterin Ingrid Löw: „Eure Hände können helfen, einen Streit zu schlichten; eure Hände können andere trösten.“ Zuguterletzt gaben die Kinder der Musical-AG einen kleinen Vorgeschmack auf das Musical „Wir wollen Freunde sein“, das sie am 10. Februar aufführen.

Bilder: Einschulung 2016 in Rodgau

Einen besonders sanften Einstieg verspricht die flexible Eingangsstufe in der Freiherr-vom-Stein-Schule. Die älteren Kinder der sechs Flex-Klassen holten gestern ihre neuen Mitschüler von der Einschulungsfeier ab. Ein Wiedersehen mit den früheren Spielkameraden aus dem Kindergarten gab es für die Schulanfänger der Wilhelm-Busch-Schule. Kinder aus der „Burg Schlotterstein“ und der Emmaus-Kita winkten ihren Ehemaligen zu. Nächstes Jahr werden sie selbst mit Schultüte und Ranzen durch die Tür gehen. eh

Quelle: op-online.de

Mehr zum Thema

Kommentare