Kind beim Überqueren der Straße erwischt

Mann fährt Siebenjährigen an und flüchtet

Rodgau - Ein Siebenjähriger landet auf der Motorhaube eines Autos, der Fahrer flüchtet aber einfach vom Unfallort. Nun sucht die Polizei nach dem Mann.

Die Polizei sucht nach einem Autofahrer, der erst einen Siebenjährigen angefahren hat und dann vom Unfallort geflüchtet ist. Laut Angaben der Beamten war der Mann mit einem schwarzen VW mit Offenbacher Kennzeichen unterwegs, als er am Montagmorgen gegen 7.45 Uhr auf der Römerstraße in der Nähe der Schule am Bürgerhaus den Siebenjährigen erfasste und zu Boden schleuderte. Dies sagte zumindest der Junge gegenüber der Polizei aus. Er beschrieb den Fahrer weiter als dunkelhaarigen Mann mit schwarzem Schnauzbart, der ein braun-schwarzes Hemd und eine braune Kappe getragen habe.

Beim Überqueren der Straße sei laut Aussage des Opfers der Wagen aufgetaucht und habe ihn getroffen. Durch den Zusammenstoß sei der Junge zuerst auf die Motorhaube und von dort auf die Straße gefallen. Der Fahrer hätte zwar kurz gebremst, wäre dann aber einfach weitergefahren. Beim Auto soll es sich um einen Wagen mit Offenbacher Kennzeichen handeln, das zudem die Blockbuchstaben „HA“ hat. Bei einer Untersuchung des jungen Nieder-Rodeners wurden keine größeren Verletzungen festgestellt. Die Polizei sucht nun den flüchtigen Unfallfahrer und bittet um Hinweise unter 06104/6908-0 oder 06183/91155-0.

Kuriose Unfälle in der Region

Kuriose Unfälle in der Region

dani

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion