Inbetriebnahme im Mai

Familienzentrum wird bald eröffnet

+
Gestern kamen am neuen Familienzentrum in Jügesheim tonnenweise Kieselsteine aufs Dach, das begrünt werden soll.

Jügesheim - Kinderbetreuung, Beratung von Familien und Weiterbildung: das alles bietet das neue Familienzentrum in Jügesheim. Nach der Inbetriebnahme am 4. Mai öffnet sich der Neubau mit einem Tag der offenen Tür am Samstag, 4.Juli, von 14 bis 17 Uhr der Öffentlichkeit. Von Bernhard Pelka

Unsere Zeitung hatte gestern Gelegenheit, zusammen unter anderem mit dem Ersten Stadtrat Michael Schüßler, Fachdienstleiter Stefan Flasche, Fachbereichsleiter Frank-Ulrich Lenz und Zentrumskoordinatorin Nicole Höfer das Vorzeigeprojekt bei einer Baustellenbegehung vorab kennenzulernen. Noch wird auf der Baustelle gestrichen, gehämmert und gebohrt. Dabei geht es aber inzwischen nicht mehr ums Grobe, sondern um die Feinjustierung in dem sehr hellen und freundlichen Gebäude, das die Benutzer mit vielen praktischen und pfiffigen Details verwöhnen wird. Zum Beispiel eröffnet direkt am Eingang ein Abstellraum für Kinderwagen Eltern die Möglichkeit, die rollenden Beförderungsmittel sicher verschlossen zu deponieren, während ihre Kleinen in der U-3-Betreuung spielen und sie selbst nachhause gehen.

Bis zu 36 Kinder im Alter von ein bis drei Jahren sollen die drei Gruppen füllen. Sie finden lichtdurchflutete Räume vor, jeweils ausgestattet mit einem abgetrennten Schlafraum und einer kleinen Küche (Kinderbistro) sowie Zugang zum Freigelände. Ebenfalls im Erdgeschoss öffnet sich ein großer Mehrzweckraum hin zum Garten. Er dient als Platz für Bewegungsspiele, kann für Elternabende oder auch Veranstaltungen der städtischen Volkshochschule genutzt werden. Auch das Tageselternbüro, der Kinderschutzbund und pro familia können dort Themenabende anbieten. Vorhanden ist überdies ein Atelier zum Malen (mit Waschgelegenheit). Untergebracht ist im Erdgeschoss auch die Küche. Dort wird täglich die Verpflegung aus Tiefkühl- und Frischkost zubereitet.

Drei Kitas werden das Familienzentrum nutzen: die Kita 7 (Hainhausen), 10 (Alter Weg) und die Kita 11 direkt im Gebäude selbst, geleitet von Natalie Fischer. Wer mag, kann in dem behindertengerechten Haus per Aufzug den ersten Stock erreichen. Dort gibt es ein Elternsprechzimmer, Büros, Seminarräume, die Personalküche mit Sozialraum. Die Kursräume sind durch eine Faltwand teilbar. Das Familienzentrum hätte eigentlich längst eröffnet sein sollen. Ein Feuer auf der Baustelle am 23. März 2014 warf die Bauarbeiter aber um Monate zurück. Bei Schweißarbeiten war Dämmmaterial unbemerkt in Brand geraten.

Frühlingsfest in Jügesheim

Frühlingsfest in Jügesheim

Quelle: op-online.de

Kommentare