Zusammenschluss beabsichtigt

Rodgauer Liste: Freie Wähler und Linke gemeinsam

Rodgau - Die Kommunalwahl vom 6. März zeitigt weitere Ergebnisse. Karl-Heinz Dauth (Freie Wähler Rodgau) und Heiko Stenzel (Die Linke) beabsichtigen die Bildung einer gemeinsamen Fraktion im Stadtparlament. Ein Name ist schon gefunden: Rodgauer Liste.

Bei der Kommunalwahl waren Freie Wähler und Linke auf je einen Sitz geschrumpft und hätten mithin ihren Fraktionsstatus verloren. Der Zusammenschluss würde dies verhindern. „Wir möchten Sachpolitik betreiben“, bestätigte Karl-Heinz Dauth gestern gegenüber unserer Zeitung die aktuelle Entwicklung. Dauth war seit 2009 Mitglied der Kooperation, die zuletzt mit SPD, Grünen, FDP und eben den Freien Wählern die Mehrheit in der Stadtverordnetenversammlung hatte. Die Kooperation büßte diese Mehrheit am 6. März aber ein und muss neue Partner suchen. „Ich will kein Anhängsel sein“, sagte Dauth. Gleichwohl seien Heiko Stenzel und er gesprächsbereit, „sofern man uns ruft“. 

Bierunion und Sexpartei: Die irrsten Parteien Deutschlands

bp

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare