Bilder der Aufführung

Freilichttheater in Nieder-Roden: „In 80 Tagen um die Welt“

Freilichttheater in Nieder-Roden
1 von 54
Bilder der Freilichttheater-Aufführung in Nieder-Roden: „In 80 Tagen um die Welt“.
Freilichttheater in Nieder-Roden
2 von 54
Bilder der Freilichttheater-Aufführung in Nieder-Roden: „In 80 Tagen um die Welt“.
Freilichttheater in Nieder-Roden
3 von 54
Bilder der Freilichttheater-Aufführung in Nieder-Roden: „In 80 Tagen um die Welt“.
Freilichttheater in Nieder-Roden
4 von 54
Bilder der Freilichttheater-Aufführung in Nieder-Roden: „In 80 Tagen um die Welt“.
Freilichttheater in Nieder-Roden
5 von 54
Bilder der Freilichttheater-Aufführung in Nieder-Roden: „In 80 Tagen um die Welt“.
Freilichttheater in Nieder-Roden
6 von 54
Bilder der Freilichttheater-Aufführung in Nieder-Roden: „In 80 Tagen um die Welt“.
Freilichttheater in Nieder-Roden
7 von 54
Bilder der Freilichttheater-Aufführung in Nieder-Roden: „In 80 Tagen um die Welt“.
Freilichttheater in Nieder-Roden
8 von 54
Bilder der Freilichttheater-Aufführung in Nieder-Roden: „In 80 Tagen um die Welt“.
Freilichttheater in Nieder-Roden
9 von 54
Bilder der Freilichttheater-Aufführung in Nieder-Roden: „In 80 Tagen um die Welt“.

Ein opulentes Freilichtspiel mit mehr als 60 Mitwirkenden zeigt die Theatergruppe Großes Welttheater vom 25. bis 31. August in Nieder-Roden: "In 80 Tagen um die Welt" nach dem Romanklassiker von Jules Verne.

20 Jahre nach der Wiederaufführung des "Großen Welttheaters" kehrt die Theatergruppe wieder einmal an ihre erste Spielstätte zurück. Im Schatten der Kirche St. Matthias entfalten sich auf einer Doppelbühne die Erlebnisse eines englischen Exzentrikers im 19. Jahrhundert, der eine spektakuläre Wette eingeht. In bester Welttheater-Tradition sind auch die kleinsten Rollen sorgfältig ausgearbeitet. Regie: Christa Wolf und Erik Schmekel. Zur Handlung gehören auch Straßenszenen, eine Prozession und sogar eine Bisonherde - große Szenen, die so nur im Freien möglich sind. Beim Indianer-Überfall wird allerdings das Publikum eingespannt.

Quelle: op-online.de

Kommentare