Garten- und Landschaftsbau Haufler

Experten für Garten, Dachterrasse & Co.

+
Das Haufler-Team von links: Sibylle Spitz, Claudia Sack, Thomas Haufler, Walter Röder und Wencke Näcker.

Dudenhofen - Gartengestaltung hat in Rodgau einen guten Namen: Haufler. 2015 ist für den Betrieb an der Hegelstraße ein besonderes Jahr. Der Spezialist für Garten- und Landschaftsbau besteht seit 25 Jahren. Von Bernhard Pelka 

1990 fing Thomas Haufler auf einem 500 Quadratmeter großen Lagerplatz in Nieder-Roden mit einem einzigen Mitarbeiter an. Heute ernährt das Unternehmen 25 Fachleute rund ums schöne Grün. Früher gehörte ein einziges Auto zur Firma, heute sind es zwölf und ein großer Maschinenpark noch dazu. Auf 10.000 Quadratmeter zeigt die Baumschule an zwei Standorten ihre besten Seiten. Mehr als 300 Staudenarten, Hunderte Rosen, Ziersträucher, Heckenpflanzen, Rhododendren, Azaleen, Kletterpflanzen, diverse Gehölze und – vor allem – eine große Auswahl an japanischem Fächerahorn gehören zum Sortiment. Nicht nur die Kunden können also aus dem Vollen schöpfen, sondern auch die Mitarbeiter von Thomas Haufler (und natürlich der Chef selbst), sobald sie private Hausgärten auf Vordermann bringen.

Dies ist heute das größte Geschäftsfeld des Betriebs. Aber auch Wünsche für Dachterrassen, Schulhöfe, Firmengelände, Erd- und Pflasterarbeiten, Holzterrassen und mehr sind für die Gartenexperten kein Problem. „Außer Elektro- und Schlosserarbeiten machen wir alles“, beschreibt der gebürtige Hainhäuser das Repertoire. In Geisenheim hat der ausgebildete Landschaftsgärtner auch zeitweise Landespflege studiert. In den zurückliegenden Jahrzehnten hat der 48-Jährige beobachtet, wie sich die Kundenwünsche und das Verhältnis der Kunden zu ihrem eigenen Garten gewandelt haben. Früher diente der Garten als Nutzgarten der Ernährung. Heute dominiert die Freude an der Schönheit von Farben und Formen. „Der Garten ist ein privater Erholungs- und Rückzugsort.“ Parallel zu dieser Entwicklung haben sich die Ansprüche an Hauflers Branche verändert. Die technischen Anforderungen sind enorm gestiegen, die sachkundige und individuelle Beratung nimmt immer breiteren Raum ein.

Feuerzauber und Havelperle: Die neuen Balkonpflanzen 2015

Feuerzauber und Havelperle: Die neuen Balkonpflanzen 2015

Immer mehr Expertenwissen ist gefragt, der Job wird anspruchsvoller. „Heute ist es selbstverständlich, dass wir komplexe Bewässerungsanlagen installieren. Früher hat es – grob gesagt – gereicht, einen Gartenschlauch anzuschließen“, nennt der Firmenchef ein Beispiel für diesen Wandel. Beständig ist hingegen der Kundenstamm. „Ich darf inzwischen in manchen Fällen in Familien schon die zweite Generation zu meinen Kunden zählen. Das ist natürlich sehr angenehm.“ Immer war Thomas Haufler die Ausbildung wichtig. Seit 1993 beschäftigt er im Schnitt pro Jahr zwei junge Frauen oder Männer, die Landschaftsgärtner werden möchten. Wer den Betrieb an der Hegelstraße (dort hat Haufler einen der vielen Rodgauer Kreisel gestaltet) besuchen will, ist an den Tagen der offenen Tür genau richtig. Am Samstag, 25. April, 9 bis 21 Uhr, und Sonntag, 26. April, 11 bis 18 Uhr, setzt das Team mit dem Thema „Gartenbeleuchtung“ einen Schwerpunkt. Gezeigt wird unter anderem ein LED-Lichtsystem, das Laien auch ohne Elektriker gefahrlos installieren können.

Quelle: op-online.de

Kommentare