Mutmaßlicher Täter in Psychiatrie

Niederländischer Tourist mit Messer verletzt

Weiskirchen - Ein offenbar geistig verwirrter Mann greift an der Raststätte Weiskirchen einen Niederländer mit einem Messer an und behauptet, dieser hätte sein Kind entführt. Der Tourist muss ins Krankenhaus - der mutmaßliche Täter in die Psychiatrie.

Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen traf der 43-jährige Mann aus Mönchengladbach gestern gegen 8.30 Uhr auf den 59-jährigen Niederländer. Er faselte, dass dieser sein Kind entführt hätte. Danach stach der vermutlich geistig Verwirrte einmal mit dem Messer in Richtung Bauch des Opfers. Dieser erlitt eine oberflächliche Stichverletzung, die im Krankenhaus untersucht wurde. Das Opfer sollte eine Nacht zur Beobachtung in der Klinik bleiben. Der mutmaßliche Täter, der von dem Niederländer abgelassen hatte, als dieser versicherte, selbst Tourist zu sein, setzte sich anschließend hin. Polizeibeamte nahmen ihn vorläufig fest. Der Verdächtige war anscheinend zuvor per Anhalter nach Weiskirchen gefahren. Er wurde im Anschluss in eine Fachklinik gebracht. Die Ermittlungen dauern an. eml

SOS vom Smartphone: Das Mobiltelefon als Nothelfer

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion