Podiumsdiskussion der Grünen

Genug Mediziner in Rodgau?

Rodgau - Nicht nur Kinderärzte nehmen, wie das Beispiel von Dr. Andreas Hinkel aus Nieder-Roden zeigt, keine neuen Patienten mehr auf. Auch viele Allgemeinmediziner sind an den Grenzen der Belastung angelangt.

Trotzdem hält die Kassenärztliche Vereinigung (KV) die Ärzteversorgung in Rodgau für ausreichend. Rodgau wächst in den kommenden Jahren kräftig; seine Einwohner werden immer älter und damit auch pflegebedürftiger. Wo also sind die Stellschrauben, die die lokale Ärzteversorgung verbessern, und wer kann daran drehen? Fragen wie diese wollen die Rodgauer Grünen in einer Podiumsdiskussion beleuchten. Die findet zwar erst am 17. März statt, doch die Partei sammelt ab sofort Wünsche, Sorgen und Kritik der Rodgauer, um sie den Experten auf dem Podium vorzulegen. Aus dem Gesundheitsausschuss des Bundestages wird die Grüne Abgeordnete Kordula Schulz-Asche teilnehmen. Weitere Vertreter aus dem Gesundheitsbereich und der lokalen Politik werden in den nächsten Wochen angefragt. (lö)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Kommentare