Gewerbepark in Rodgau

Erste Mieter unterschreiben

+
Die erste Halle im Gewerbepark steht. Zwei weitere Hallen werden den genau auf die Bedürfnisse der ersten zwei Mieter zugeschnitten.

Rodgau - Der Gewerbe- und Logistikpark der VGP Industriebau aus Düsseldorf wächst. Eine der Hallen steht bereits, jetzt meldet der Bauherr die ersten Mieter. Es handelt sich um eine Firmenneuansiedlung in Rodgau und um einen Umzug innerhalb der Stadt.

Der Projektentwickler VGP verzeichnet eine ungebrochen hohe Nachfrage von Produktionsunternehmen für Gewerbeimmobilien. Mit der PTG Lohnabfüllung (Groß-Zimmern) und dem italienischen Pumpenhersteller EBARA (Gewerbegebiet Jügesheim) haben sich zwei Mittelständler für eine Ansiedlung im VGP-Park zwischen Kreisquerverbindung und alter B 45 bei Dudenhofen entschieden. Ab Anfang 2015 lässt VGP dort zwei Hallen und Büros mit 6 000 und 7 500 Quadratmetern Mietflächen bauen. Sobald sie fertig sind, ziehen dort die beiden Mieter ein. Eine weitere Halle mit 19 000 Quadratmetern steht kurz vor der Fertigstellung Für sie ist noch kein Mieter gefunden worden. Die PTG Lohnabfüllung mit Hauptsitz in Langen mietet die 7 500 Quadratmeter Lager- und Produktionsfläche sowie 1000 Quadratmeter Büro- und Sozialfläche. In Rodgau möchte das Unternehmen ab Oktober 2015 seine Standorte in Gießen-Fernwald und Groß-Zimmern zusammenführen. Rodgau gewinnt dadurch rund 150 Arbeitsplätze. Der Betrieb hat sich auf das Verpacken und Abfüllen von Kosmetik, Pharmaprodukten und Lebensmitteln spezialisiert.

Lesen Sie dazu auch:

Staugefahr im Viertel wegen Gewerbegebiet D27

Erste Grube fürs Gewerbegebiet

Der VGP Park ist mit insgesamt über 93.000 Quadratmeter Hallenfläche projektiert. Auf dem früheren Ackerland, so groß wie etwa 30 Fußballfelder, entstehen insgesamt fünf gigantische Hallen. Die erste, die Halle C, ist 270 Meter lang und 72 Meter breit. Die fünf Hallen bieten bei einer Höhe von zwölf Metern von 6 000 bis 42 000 Quadratmeter beliebig teilbare Mietfläche. Alle Industriebauten können schlüsselfertig genau nach den Vorstellungen der künftigen Mieter geplant und ausgebaut werden. Die Stadt Rodgau erhofft sich von dem Logistik- und Gewerbepark einen Entwicklungsschub und eine Sogwirkung auch auf andere Investoren. „Wir freuen uns natürlich, dass es mit den zwei ersten Mietern für das Areal gelungen ist, eine neue Firma nach Rodgau zu holen und eine andere, die zusätzliche Flächen brauchte, in Rodgau zu halten“, kommentiert Stadt-Sprecherin Sabine Fischer die positive Entwicklung.

Baustelle im Gewerbegebiet

Baustelle im Gewerbegebiet

Um das Gelände an der Kreisquerverbindung an die VGP-Gruppe verkaufen zu können, mussten 89 Privateigentümer des 22 Hektar großen Gebiets, von dem nur 1,6 Hektar der Stadt gehörten, an einen Tisch geholt werden. Letztlich gingen 57 Grundstücke für 50 Euro pro Quadratmeter nicht erschlossenes Land an VGP. Für erschlossene Gewerbegebiete in Rodgau liegt der aktuelle Bodenrichtwert bei etwa 150 Euro für den Quadratmeter. Die VGP-Gruppe projektiert, baut und vermietet Logistikgelände und Gewerbeparks in Mittel- und Osteuropa. Die Muttergesellschaft ist an der Brüsseler Börse gelistet und hat ihren Hauptsitz in Prag. Seit zwei Jahren ist VGP im deutschen Markt aktiv und hat bereits zahlreiche Standorte in der Projektierung, darunter auch weitere im Rhein-Main-Gebiet.

(bp)

Quelle: op-online.de

Kommentare