Land Hessen würdigt Benefizaktionen mit Sportplakette

Andreas Beseler: Großer Mutmacher im Rennradsattel

+
Rolf Müller (links), Präsident des Landessportbunds, und Minister Peter Beuth (rechts) gratulierten Andreas Beseler (Mitte) zur Sportplakette des Landes.

Rodgau / Wiesbaden - Der Ausnahmeradfahrer Andreas Beseler („Besi“) hat die Sportplakette des Landes Hessen erhalten. Das ist die höchste Auszeichnung, die die Landesregierung an aktive Sportler vergibt.

Neben ihm wurden weitere zwölf Sportler und sechs Vereins- und Verbandsvertreter ausgezeichnet, darunter Sportkreisvorsitzender Peter Dinkel. „Den Preis widme ich allen, die jeden Tag kämpfen, um ihr Leben lebenswert zu machen und denen, die ihnen dabei helfen und für sie da sind“, betont Andreas Beseler, der für den Radfahrerverein Germania Jügesheim startet. Seine sportlichen Erfolge auf dem Rennrad haben einen ernsten Hintergrund: Er leidet seit 1992 an Multipler Sklerose (MS), einer unheilbaren Krankheit des zentralen Nervensystems. Den Schmerzen begegnet er mit viel Bewegung getreu seinem Motto „Rad statt Rollstuhl“. Damit macht er auch anderen chronisch Kranken Mut.

Schlagzeilen machte der MS-kranke Sportler 2013, als er auf dem Rennrad 3 676 Kilometer durch die kanadischen Rocky Mountains strampelte. Dabei sammelte er mehr als 26.000 Euro Spenden für die Nathalie-Todenhöfer-Stiftung, die MS-Kranken hilft. Im Sommer 2014 beteiligten sich dann fast 40 Fahrer an der zwölftägigen Benefiz-Radtour „Besi & Friends“ von Rodgau nach Barcelona. Dabei kamen sogar 55.555 Euro für die Stiftung zusammen. Die Mutmachaktion zog weite Kreise. Filmemacher Christian Gropper (Darmstadt) will die Erlebnisse und Emotionen ins Kino bringen. Mehr als 200 Freiwillige bestritten die Produktionskosten gemeinsam. Der Film erzählt vom Schicksal, von Freundschaft, vom Zusammenhalt und dem großen Traum, gemeinsam Großes zu erreichen. Wann der Film fertig ist, steht noch nicht fest. Vor zwei Monaten bat Gropper die Unterstützer noch um „ein wenig Zeit“.

Benefizradtour nach Barcelona

Schon zuvor hatte Gropper die Dokumentation „Über den Berg“ aus 55 Stunden Videomaterial für die ARD zusammengestellt. Nächstes Jahr geht’s auf dem Rad „von St. Tropez am Baggersee nach Saint-Tropez am Mittelmeer“.

Bei der Feier am Mittwoch im Schloss Biebrich würdigte der hessische Innen- und Sportminister Peter Beuth die Bedeutung der Sportvereine: „Spitzensport beginnt in den Kinderschuhen des Breitensports.“ Die Träger der Sportplakette hätten alle einmal klein angefangen: „Ohne die vielen Trainer, Übungsleiter und ehrenamtlichen Helfer aus der Nachbarschaft, die sich mit Herzblut und Knowhow dafür einsetzen, dass Kinder die Freude an Bewegung entdecken, wären die späteren Titel und Erfolge nicht möglich.“

„Ich habe mich sehr gefreut und bin auch ein bisschen stolz“, berichtet Andreas Beseler nach der Feier. Vor allem zeigt er sich dankbar: „Danken möchte ich denjenigen, die mich vorgeschlagen und für mich gestimmt haben, allen, die mich bei meinen Projekten und meinem Kampf gegen meine Erkrankung unterstützen – besonders meiner Frau Nicole.“ Auch Jürgen Herr vom Radfahrerverein Germania Jügesheim und eine Mitfahrerin von „Besi & Friends“ waren bei der Feier dabei. eh

Quelle: op-online.de

Kommentare