Kinder begeistern sich für Lämmer

Ein Schluck aus der Pulle

+
Sind sie nicht goldig? Die kleinen Lämmchen bei Schäfer Markus Metzger waren die uneingeschränkten Stars der Veranstaltung des Vereins „Mein Nieder-Roden“.

Nieder-Roden - Überraschend schönes Wetter und tierische Erlebnisse bescherte der Verein „Mein Nieder-Roden“ seinen Besuchern auf der „Osterlämmchenweide“ nahe der Bahnschienen Richtung Rollwald.

Zum zweiten Mal konnten Groß und Klein die Tiere von Schäfer Markus Metzger aus der Nähe betrachten, streicheln und sogar füttern. 35 Muttertiere stehen derzeit auf der Schafskoppel, dazu einige Jungtiere. Auch wenn Rodgau noch immer einige ländliche Züge hat, war die Begegnung mit den Tieren für viele etwas ganz Außergewöhnliches. Selbst die Eltern wagten sich vor und wollten die kleinen Tierchen gar nicht mehr hergeben, als sie sie auf dem Arm halten durften.

Weitere Infos:

www.mein-nieder-roden.de

Die Kinder durften sogar noch mehr anpacken. Unter der Anleitung des Schäfers richteten sie die Futterstelle des Nachwuchses her und füllten nach und nach die Futtertröge. Außerhalb dieser Veranstaltung bittet Tierwirt Markus Metzger eindringlich darum, die Tiere nicht auf eigene Faust zu füttern. Zum Abschluss des gemütlichen und informativen Mittags bei Kaffee und Kuchen durften die Kinder auf der angrenzenden Wiese die ersten Osternester suchen. Der etwa zwei Jahre alte Verein „Mein Nieder-Roden“ möchte sich als ein Bürgerverein aktiv für seinen Stadtteil und die Bewohner einsetzen. Die Verbesserung der Lebensqualität in ihrem Stadtteil und die Zusammenarbeit mit anderen Gruppen und Vereinen stehen im Mittelpunkt der Aktivitäten.

pep

Quelle: op-online.de

Kommentare