Betreuungsgebühr und Essengeld

Nach Kita-Streik: Eltern bekommen Geld zurück

+

Rodgau - Nach dem wochenlangen Streik in den städtischen Kindertageseinrichtungen bekommen die Eltern nun Geld zurück. Die Stadt erstattet ihnen die Betreuungsgebühr und das Essengeld für einen Monat.

Nach dem einstimmigen Stadtverordnetenbeschluss vom Montag will die Stadtverwaltung nun alle betroffenen Eltern schriftlich informieren. Die Abwicklung läuft in der Regel so, dass die Stadt die eigentlich fälligen Beiträge im August nicht abbucht. In allen anderen Fällen erhalten die Eltern die gezahlten Gebühren für den Streikmonat Mai zurück. Damit es bei den Buchungen kein Durcheinander gibt, bittet die Stadtverwaltung alle betroffenen Eltern, nicht selbstständig tätig zu werden.

Die Stadt gibt den Eltern rund 80.000 Euro zurück. Den Einnahmeausfall kann sie dadurch ausgleichen, dass sie für Streiktage kein Gehalt bezahlte. Die Erstattung erfolge „aus Fairnessgründen auf freiwilliger Basis und ohne Anerkennung einer Rechtspflicht“, heißt es im Beschluss vom Montag. Das Stadtparlament verzichtete darauf, eine generelle Rückzahlungspflicht in die Kita-Satzung aufzunehmen.

Unbefristeter Kita-Streik hat begonnen

eh

Quelle: op-online.de

Kommentare