Kommunalwahl in Rodgau

Briefwahl ist schon möglich

Rodgau - Die Stadt weist in einer Pressemitteilung darauf hin, dass die Vorbereitungen zur Kommunalwahl laufen und die Wahlberechtigten seit vergangenen Montag die Möglichkeit zur Briefwahl haben.

Der Antrag kann mündlich oder schriftlich im Bürgerservice im Rathaus gestellt werden. Auch Fax oder E-Mail (briefwahl@rodgau. de) sind möglich. Eine telefonische Antragstellung ist jedoch nicht zulässig. Die Wahlbenachrichtigungen, die jedem Wahlberechtigten bis zum 14. Februar zugestellt werden, beinhalten ebenfalls einen Briefwahlantrag. Ergänzend dazu kann damit auch über die Homepage der Stadt die Briefwahl beantragt werden.

Wählerinnen und Wähler, die bis zum 15. Februar keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben, jedoch wahlberechtigt sind, sollten sich beim Bürgerservice unter der Nummer 6931331 oder -1337 melden. Darüber hinaus kann jeder Wahlberechtigte die Richtigkeit und Vollständigkeit seiner eigenen Eintragung im Wählerverzeichnis überprüfen. Hierfür kann das Wählerverzeichnis vom 15. bis 19. Februar im Bürgerservice eingesehen werden. Die Möglichkeit einer Einsichtnahme nach dem 19. Februar besteht nicht.

Alle Meldungen zur Kommunalwahl in Rodgau

Damit sich Wähler vor der Stimmabgabe mit dem umfangreichen Wahlsystem der Kommunalwahl vertraut machen können, werden an alle Haushalte Muster der Stimmzettel der Kreiswahl und der Gemeindewahl verteilt. Die Musterstimmzettel informieren auf der Rückseite über die verschiedenen Möglichkeiten der Stimmabgabe. Bei Bedarf werden auch vom Bürgerservice Musterstimmzettel ausgegeben.

Natürlich werden für den Wahlsonntag noch immer Wahlhelfer/innen gesucht. Interessenten können sich hierfür per Email wahlen@rodgau.de oder unter der Nummer 6931252 melden. Schon heute weist die Stadt darauf hin, dass das Rathaus am 7. März aufgrund der weiteren Stimmenauszählung für die Kommunalwahl für die üblichen Amtsgeschäfte geschlossen ist. Die Auszählung im Rathaus ist öffentlich. Wer möchte, kann zugucken. (bp)

Die lustigsten Wahlkampf-Pannen der Politiker

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © op

Mehr zum Thema

Kommentare