Hundedreck am falschen Platz kann teuer werden

Ab Montag müssen Hunde an die Leine

Rodgau - Die Stadt Rodgau weist in einer Pressemitteilung auf den Leinenzwang für alle Hunde und die Aufsichtspflicht für andere Tiere hin. Die Anleinpflicht gilt während der Setz-, Brut- und Aufzuchtzeit vom 15. Februar bis 15. Juni außerhalb der bebauten Bereiche in der gesamten Feld- und Flurgemarkung.

 Sie dient dem Schutz frei lebender Tiere. In besonderem Maße sollen dadurch Jungwild sowie boden- und bodennah brütende Singvögel geschützt werden. Ganzjährig besteht darüber hinaus der Leinenzwang innerhalb verkehrsberuhigter Bereiche, auf Plätzen mit Geschäften ringsum, in Parks, nahe Kindergärten und -einrichtungen sowie Grundschulen, auf Wegen der S-Bahn-Trasse beidseitig sowie auf den Zuwegen zu den Waldfreizeitanlagen. Konkret kann die Verordnung über den Leinenzwang mit graphischen Darstellungen unter www. rodgau. de (Ortsrecht – Öffentliche Sicherheit und Ordnung) eingesehen werden. Außerdem wird auch darauf hingewiesen, dass die Hinterlassenschaften der Hunde auf öffentlichen Flächen zu entfernen sind. Hundekot sollte nur dort zu finden sein, wo er andere nicht belästigt. Es drohen Geldbußen von mindestens 50 Euro. Auskünfte erteilt der Fachbereich für Öffentliche Sicherheit und Ordnung unter  693-1253 und -1252.

Tieren ein neues Zuhause schenken: Adoptieren oder kaufen? 

bp

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare