Park+Ride-Anlage an der S-Bahn-Station

Neuer Parkplatz in Weiskirchen macht Fortschritte

+

Rodgau - Der neue Parkplatz an der Ecke Bahnhofstraße /Friedrich-Henkel-Straße ist bald fertig. Er soll die Park+Ride-Anlage an der S-Bahn-Station Weiskirchen ergänzen, damit der Straßenrand nicht mehr zugeparkt werden muss.

Die Stadt hofft, dadurch keinen zusätzlichen Verkehr anzuziehen. Besonders für Berufspendler aus Seligenstadt und Umgebung eignet sich Weiskirchen gut als Einstieg in die S-Bahn. Da der Bahnhof außerhalb liegt, fahren auch Weiskircher per Auto dorthin, wenn sie nicht den Stadtbus nutzen. Direkt am Bahnhof können 75 Autos und 90 Fahrräder abgestellt werden. Die neue Fläche bietet Platz für weitere 63 Autos. Die Stellplätze sind schräg angeordnet, um die 1850 Quadratmeter möglichst gut auszunutzen. Eine Hecke soll den Parkplatz von den Gemüsegärten abgrenzen. Außerdem werden elf Bäume gepflanzt. Bereits seit dem S-Bahn-Start vor gut zwölf Jahren sind die Parkplätze in Weiskirchen knapp. Der neue P+R-Platz ist schon lange geplant. Der Bebauungsplan ist seit dem Frühjahr 2011 rechtskräftig. Der Kauf der Grundstücke zog sich über zwei Jahre hin, weil nicht alle Eigentümer bereitwillig verkaufen wollten. Erstmals erwarb die Stadt eine Teilfläche sogar per Enteignung. Durch ein erneutes Wertgutachten stieg der Grundstückspreis nachträglich von 20 auf 23 Euro pro Quadratmeter.

eh

Quelle: op-online.de

Kommentare