Rechenfehler beim Lärm

Kein Tempo 100 nachts auf der B45

Rodgau - Wegen eines Rechenfehlers hat die Straßenbaubehörde Hessen Mobil einem Rodgauer falsche Hoffnungen auf Lärmminderung an der B45 bei Dudenhofen gemacht. Der Anwohner hatte angeregt, das dort 2012 aufgehobene Tempolimit wenigstens in der Nacht wieder einzuführen.

Hessen Mobil veranlasste im eigenen Haus eine lärmtechnische Untersuchung und teilte mit: Jawohl, wird gemacht. Die Voraussetzungen dafür lägen vor. Vier Monate später, in denen sich an der B45 nichts getan hatte, ruderte die Behörde zurück. Der Regionalbevollmächtigte Rhein-Main, Alexander Pilz, ließ den Dudenhöfer per Mail bedauernd wissen, sein Haus habe sich verrechnet. Die lärmtechnischen Voraussetzungen für ein nächtliches Tempo-100-Gebot bei Dudenhofen lägen nicht vor. „Ich möchte Ihnen versichern, dass uns dieser Fehler sehr unangenehm ist.“. Viele Jahre lang galt Tempo 100 in der lang gezogenen Kurve. Ende 2012 verschwanden die Schilder. Begründung: Die Unfallrate liegt deutlich unter dem Durchschnitt.

bp

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare