Neue Broschüre erfasst Rodgaus Gastronomen

Aufs Einkehren Appetit machen

Rodgau - Erstmals präsentiert sich. die Rodgauer Gastronomie in einer Werbebroschüre. Dafür wurden mehr als 100 Betriebe mit ihren Kontaktdaten erfasst. Zusätzlich stellen sich 13 Unternehmen mit einem kurzen Porträt gesondert vor.

Lesen Sie dazu auch: "Gastronomen in ländlichen Räumen in der Krise".

„Solch ein Prospekt liegt für die Wirtschaftsförderung erst mal nicht auf der Hand“, sagte Bernhard Schanze. Und doch zähle diese Lebensqualität auch zu den weichen Standortfaktoren, meint der Wirtschaftsförderer.

Der neue „Gastroguide“ ist in einer Auflage von 10.000 Exemplaren erschienen und war vom Förderverein Rodgau GHD angeregt und gefördert worden. Für die Umsetzung zeigte sich die Horeca Beratung verantwortlich. Wie Peter Huppert erläuterte, sei es das Wichtigste, dass sich bei den Gastronomen etwas ändere und sie eine Broschüre auslegen, auch wenn sie darin Werbung für Mitberwerber machen. Das dafür notwendige Vertrauen geschaffen habe der zweimal jährlich tagende Wirtestammtisch, den die Stadt ins Leben gerufen hat.

Bürgermeister Jürgen Hoffmann lobte die Initiative und hofft, dass der Wegweiser zu Lokalen, Cafés und Imbissen Auswärtigen, Neubürgern, aber auch Einheimischen vor allem Appetit macht, in Rodgau einzukehren. Regelrecht begeistert zeigt sich das Stadtoberhaupt von der Vielfalt und der Vielzahl der Gastronomiebetriebe: „Jedes Mal wenn ich reinschaue, entdecke ich etwas Neues“, sagte Hoffmann.

Lokale, Cafés und Imbissbuden aus aller Welt

25 Lokale bieten deutsche und internationale Küche, hinzu kommen 12 Italiener. 25 Imbissangebote locken mit Döner oder Fleischwurst. Außerdem gibt es 12 Cafés und Eiscafés. Der 57 Seiten umfassende Prospekt unterscheidet Restaurants und Gaststätten nach deutscher und internationale Küche, asiatischen Speisen, italienischen Gerichten sowie mediterranen Mahlzeiten. Darüber hinaus sind auch Eiscafés und Cafés verzeichnet sowie Bars, Kneipen und Bistros.

Außerdem erfahren mögliche Esser auch, welche Imbissauswahl ihnen in den verschiedenen Stadtteilen angeboten wird. Dabei wird noch nach „klassisch“ (Metzgereien und Imbisswagen) und „international“ unterschieden. Ein Hotelverzeichnis sowie eine Auflistung anderer Unterkünfte wie Gasthäuser und Pensionen runden den Gastro-Wegweiser für Rodgau ab.

Ab sofort ist die kostenlose Broschüre im Bürgerservice der Stadt erhältlich. Bei Interesse, den Prospekt im eigenen Betrieb auszulegen, kann er nach Absprache mit der Agentur für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing auch in größerer Stückzahl abgeholt werden. Online ist der Prospekt auf www.rod gau.de, Kultur und Freizeit, Gastroguide abrufbar. Über einen Link zum städtischen Branchenverzeichnis wird die Lokalität auch bei Google Maps angezeigt.

siw 

Kochen wie Oma: Urlaub auf der Ökofarm in Griechenland

Kochen wie Oma: Urlaub auf der Ökofarm in Griechenland

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare