Frische Brise ins Parlament

Junge Union ist auf CDU-Liste mit neun Kandidaten vertreten

Rodgau - Frischen Wind ins Stadtparlament will die Junge Union (JU) bringen. Neun junge Kandidaten zwischen 19 und 29 Jahren stehen auf der CDU-Liste zur Kommunalwahl.

„Mit diesen engagierten, jungen Menschen unter 30 Jahren mit ihren verschiedenen Interessen und Themenschwerpunkten streben wir eine neue Ära im Stadtparlament an“, so Max Breitenbach, Vorsitzender der JU. Junge und erfahrene Abgeordnete sollten im Rathaus die Interessen der Bürger vertreten, um allen Generationen gerecht zu werden.

Neun Kandidaten schickt die Junge Union am 6. März ins Rennen um Wählerstimmen.

Die jungen Köpfe auf der CDU-Liste: Max Breitenbach (24) auf Platz 5, Vanessa Koller (25) auf Platz 12, Peter Petrat (29) auf Platz 13, Lucia Schmitt (19) auf Platz 20, Christopher Jaud (20) auf Platz 21, Yvonne Färber (21) auf Platz 22, Sascha Völkel (21) auf Platz 28, Leon Massoth (23) auf Platz 42 und Lukas Breuninger (23) auf Platz 43. Die neun JU-Kandidaten möchten Ansprechpartner für Jugendliche und junge Erwachsene sein. In ihrem Wahlprogramm haben sie Forderungen verankert, die soziale, gesellschaftliche und wirtschaftliche Punkte für diese Altersgruppe ansprechen. Sie wollen sich unter anderem dafür einsetzen, dass es in Rodgau bezahlbaren Wohnraum für junge Menschen gibt. Auch die flächendeckende Versorgung mit schnellem Internet bezeichnen sie als Grundbedürfnis. Zudem fordern sie einen besseres Angebot im öffentlichen Nahverkehr, eine Stärkung des Einzelhandels in Rodgau, Vereinsförderung und ein attraktiveres Freizeitprogramm.

Versprochen - gebrochen: Die bekanntesten Wahllügen

eh

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Privat

Kommentare