Mineralstoff soll Felder verbessern

500 Tonnen Kalk lagern hinter Kleingartenanlage

+

Rodgau - Kein Bauschutt – wie manche Fußgänger vermuteten – sondern Mainkalk lagert in Hainhausen hinter der Kleingartenanlage „Auf der Höhe“. Landwirt Robert Keller lagert den Kalk dort für sich selbst und seine Kollegen aus der Gegend.

Die 500 Tonnen werden – sobald das Wetter dies zulässt – zur Bodenverbesserung ausgebracht. „Unsere Böden sind zu sauer“, erläutert Keller. Zur Optimierung des pH-Werts und des Mineraliengehalts werde der Kalk auf den Fendern verteilt. Das werde den Ertrag steigern. Die Lagerung auf dem Gelände neben den in Einzelfällen verwahrlosten Kleingärten sei mit den zuständigen Behörden abgestimmt, der Kalk sei rückstandsfrei. (bp)

Zum Thema Kalk:

Wisch und weg - Vier Probleme im Bad und ihre Lösungen

Quelle: op-online.de

Kommentare