Es entstehen 150 Arbeitsplätze

Rossmann kommt nach Dudenhofen

+
Ab Juni organisiert die Drogeriemarktkette Rossmann im VGP Park in dieser gigantischen Halle den Warenumschlag von 5 000 Artikeln.

Dudenhofen - Das neue Gewerbegebiet bei Dudenhofen füllt sich. Die Drogeriemarktkette Rossmann mietet die im VGP Park bereits bestehende Halle an der Kreisquerverbindung und etabliert dort ein neues Verteilzentrum für 5000 Artikel. Im Juni beginnt der Betrieb. Von Bernhard Pelka

Das neue Verteilzentrum ersetzt den bisherigen Standort Apfelstädt bei Erfurt. Rossmann schafft dabei 150 neue Arbeitsplätze. Die Halle im VGP Park hat eine Lagerfläche von rund 20.000 und deckt die Süd-West-Route im Ballungsraum Frankfurt ab. Der VGP Park bietet mehr als 93.000 Quadratmeter Hallenfläche. Auf dem früheren Ackerland, so groß wie etwa 30 Fußballfelder, entstehen seit April 2014 fünf Hallen.

Lesen Sie dazu auch:

Gute Anbindung ist entscheidend

Mit der PTG Lohnabfüllung (Groß-Zimmern) und dem italienischen Pumpenhersteller EBARA (Gewerbegebiet Jügesheim) hatten sich zur Jahreswende zwei Mittelständler für eine Ansiedlung in dem neuen Gewerbegebiet entschieden. VGP lässt für sie zwei Hallen und Büros mit 6000 und 7500 Quadratmeter Mietflächen bauen. Die PTG Lohnabfüllung mit Hauptsitz in Langen mietet die größere Halle. In Rodgau möchte das Unternehmen ab Oktober 2015 seine Standorte in Gießen-Fernwald und Groß-Zimmern zusammenführen. Rodgau gewinnt dadurch rund 150 Arbeitsplätze. Der Betrieb hat sich auf das Verpacken und Abfüllen von Kosmetik, Pharmaprodukten und Lebensmitteln spezialisiert. Jetzt bringt Rossmann also noch einmal 150 Arbeitsplätze. Mit dem Standort Rodgau verfügt die Kette dann über ein logistisches Netz von sieben regionalen Verteilzentren mit 240.000 Quadratmeter Lagerfläche. Darauf werden täglich zehn Millionen Artikel (das entspricht in der Auslieferung etwa 13.000 Paletten oder 200 Sattelzügen) für die Kunden bereitgestellt. Für Ausbau und Modernisierung der Verteilzentren sind 2015 Investitionen in Höhe von zwölf Millionen Euro vorgesehen.

Baustelle im Gewerbegebiet

Baustelle im Gewerbegebiet

Quelle: op-online.de

Kommentare