Beide Gleise etwa eine Stunde lang gesperrt

Tod an der S-Bahn bei Rodgau-Weiskirchen

+
Bild vom Feuerwehreinsatz am Montagabend in Weiskirchen

Weiskirchen - Ein 51-jähriger Mann ist gestern Abend an der S-Bahn-Station Weiskirchen ums Leben gekommen. Gegen 21.50 Uhr wurde er von einem einfahrenden Zug überrollt, der aus Richtung Obertshausen kam. Die Bundespolizei geht von einem Freitod aus.

Der Lokführer habe den Mann auf den Gleisen liegen gesehen und noch eine Notbremsung eingeleitet, berichtet ein Polizeisprecher auf Anfrage. Der Zug habe jedoch nicht mehr rechtzeitig anhalten können. Zum Zeitpunkt des tragischen Geschehens befanden sich etwa 25 bis 30 Fahrgäste in der S-Bahn. Sie konnten erst nach einiger Zeit mit Ersatzbussen weiterfahren. Die Wartezeit überbrückten sie in einem beheizten Bus der Feuerwehr.

Beide Gleise waren etwa eine Stunde lang gesperrt, danach wurde der Betrieb eingleisig wieder aufgenommen. Das Bahngleis, auf dem der 51-Jährige starb, wurde erst kurz vor Mitternacht wieder freigegeben. Laut Bundespolizei kam es bei acht Zügen zu Verspätungen. (eh) 

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion