Konecranes spendet 10.000 Euro für die Behindertenarbeit

Schöne Bescherung kurz vor dem 1. Advent

+
Marc Bader (links) von Konecranes war bei der Spendenübergabe beeindruckt von der Arbeit von Gemeinsam mit Behinderten. Der Vereinsvorsitzende Christian Goldmann (Mitte) dankte herzlich für den hohen Betrag. Vermittelt hatte den Kontakt der aus Rodgau stammende Einkaufsleiter von Konecranes, Markus Roßkopf (rechts).

Rodgau - Statt Weihnachtsgeschenke lieber Geld spenden: Diesem Credo folgen immer mehr Firmen. Auch die in Dreieich ansässige Konecranes war es leid, den Kunden vorm Fest den zehnten Zollstock oder den zwanzigsten Kuli zu schenken.

Stattdessen besuchten der kaufmännische Leiter Marc Bader und sein Einkaufsleiter Markus Roßkopf aus Rodgau den Verein Gemeinsam mit Behinderten. Als Gastgeschenk brachten sie einen 10.000-Euro-Scheck mit.

Konecranes zählt zu den weltweit führenden Kran- und Hebezeugherstellern. Maschinenbauer und Werften sowie Häfen und Frachtterminals nutzen Produkte von Konecranes. Weltweit beschäftigt das Unternehmen 12.000 Mitarbeiter, davon bundesweit 1100 an 25 Standorten. Seit zwei Jahren verzichtet das Unternehmen zu Weihnachten auf die immer wieder ähnlichen Geschenke an die Kunden und spendet dafür an Sozialprojekte. 2013 kam ein Kinderhospiz in Hannover in den Genuss der Zuwendung und nun Gemeinsam mit Behinderten. „Wir haben dabei ein wesentlich besseres Gefühl. Hier ist das Geld viel besser angelegt“, ist Marc Bader von der Arbeit der größten Behindertenorganisation im Landkreis Offenbach überzeugt.

Vereinsvorsitzender Christian Goldmann war glücklich über den Geldsegen. Er berichtete von Kürzungen der öffentlichen Hand. So würden Ferienfreizeiten mit Behinderten nicht mehr gefördert. „Da kommt die Spende gerade recht.“ Gleichwohl ist Goldmann sicher, dass die Herausforderungen gemeistert werden. Er erinnerte an die 700 Einzelspenden, die beim 24 Stundenlauf 140.000 Euro einbrachten. Dort wurde das finanzielle Fundament gelegt, und zum Jahresende können weitere 100.000 Euro für den Neubau Vordergasse 26 (betreutes Wohnen) getilgt werden. Damit sei die Grundschuld bereits drei Jahre nach der Einweihung um ein Drittel von 900.000 auf 600.000 Euro reduziert.

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

bp

Quelle: op-online.de

Kommentare