Mehr Betreuungsplätze in Rodgau

Stadt plant neue Kita für die Kleinsten

+

Nieder-Roden - In Sichtweite der S-Bahn-Station Nieder-Roden soll eine neue Kindertagesstätte für Kleinkinder unter drei Jahren entstehen. Die Kita Breubergstraße ist für drei Kindergruppen ausgelegt. Am Montag hat der Magistrat die Vorentwurfsplanung gutgeheißen.

Die nächsten Planungsschritte (Entwurfs- und Baugenehmigungsplanung) sollen zügig vonstatten gehen, so dass die Stadtverordnetenversammlung am 5. Oktober darüber beschließen kann. Für den Neubau hatte die Stadt bisher 1,5 Millionen Euro veranschlagt. Die aktuelle Kostenschätzung beläuft sich auf zwei Millionen. Da die Stadt Zuschüsse von 480 000 Euro erwartet, wird der ursprüngliche Ansatz in etwa erreicht.

Laut Kita-Bedarfsplan der Stadt Rodgau fehlen in Nieder-Roden Betreuungsplätze für 50 Kleinkinder (Stand: Anfang 2015). In der Kindertagesstätte am Bürgerhaus wird in diesem Jahr eine Kleinkindgruppe eingerichtet. Wenn die Kita Breubergstraße mit drei Gruppen im nächsten Jahr fertig wird, dürfte das Angebot aus Sicht der Stadt bedarfsgerecht sein. Das hessische Kinderförderungsgesetz sieht je nach Altersstruktur eine maximale Gruppengröße von zehn bis zwölf Kindern vor. (eh)

Spielkreis statt Kneipentour: Wenn Freunde Eltern werden

Quelle: op-online.de

Kommentare