Ärger an der Offenbacher Landstraße

Toter Fuchs liegt tagelang am Ortseingang

+
Es stinkt zum Himmel: Seit drei Tagen liegt dieser Fuchskadaver am Ortseingang von Hainhausen.

Hainhausen - Ärger um einen toten Fuchs an der Offenbacher Landstraße: Der Kadaver liegt nun mehrere Tage lang am Ortseingang im Straßengraben. Erst heute soll er entsorgt werden.

Der Fuchs war am Dienstag offensichtlich von einem Auto angefahren worden. Gegen 23 Uhr beendete ein Polizist mit einem gezielten Schuss das Leiden des verletzten Tieres. Für die Entsorgung fühlte sich offenbar niemand zuständig, wie ein Anwohner berichtet. Zwei Anrufe beim städtischen Ordnungsamt und eine E-Mail an die Untere Jagdbehörde des Kreises Offenbach hatten zunächst keinen Erfolg.

„So langsam fängt der Fuchs an zu stinken“, berichtete der Hainhäuser. Der Vorsitzende der Jagdgenossenschaft, Norbert Zahn, erfuhr nach eigenen Worten erst heute von der Sache: „Der Fuchs wird im Lauf des Nachmittags entsorgt“, kündigte er gegenüber unserer Zeitung an. Dies geschehe im Auftrag des Jagdpächters. Nach Informationen der Stadtverwaltung lebt der Pächter in Frankfurt.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

eh

Quelle: op-online.de

Kommentare