Linden an der Eisenbahnstraße gestutzt

Wieder Licht in Wohnungen

Jetzt fällt wieder Licht in die Wohnungen an der Eisenbahnstraße. Manche Äste waren fast in die Fenster gewachsen. - Fotos: Pelka

Jügesheim J Jetzt müssen Anwohner der Eisenbahnstraße tagsüber in ihren Wohnungen kein Licht mehr machen. Die Stadt hatte die Firma „Rund um den Baum“ (Rödermark) mit dem Rückschnitt der viel zu dicht an die Häuser herangewachsenen Linden beauftragt.

Gestern ratterten die Elektrosägen.

Firmenchef Sebastian Idecke sprach von einem „Pflanzfehler“. In der Tat stehen die Bäume teils nicht mal zwei Meter von den Hauswänden entfernt. Das kann nicht gut gehen. Ein Hausbesitzer fürchtete schon, sein Mieter werde Mietminderung wegen der dunklen Wohnung geltend machen. Ein Anlieger erinnert sich, dass die Linden 1969 gepflanzt wurden. Der Rückschnitt fiel verschieden kräftig aus. Auf Höhe des Eiscafés blieben die Kronen dicht, damit die Bäume die Terrasse auch weiterhin beschatten. J bp

Quelle: op-online.de

Kommentare