Bunte Plakate spornen Abiturienten an

+

Rödermark - An der Nell-Breuning-Schule schwitzen 113 Abiturientinnen und Abiturienten über ihren schriftlichen Prüfungen. Am Freitag ging’s mit Englisch los, gestern waren Deutsch, Gesellschaftslehre sowie Politik und Wirtschaft an der Reihe.

Bis zum letzten Schultag vor Ostern folgen weitere Prüfungen, die mit Physik enden. Im Mai werden die Präsentationen vorgestellt; im Juni steht das mündliche Abitur an. Und so mancher Noch-Schüler wird sich wünschen, die nächsten Monate wären schon vorbei. Aufmunterung für diese Zeit bringen da viele gute Wünsche, die Eltern, Verwandte und Freunde an den Zaun vorm Schulgelände hängen, um ihr Daumendrücken zu beweisen und ein Lächeln in die Gesichter der Geprüften zu zaubern.

Waren es ursprünglich mal rasch handgemalte Zettel oder kleine Pappkartons, so sind es mittlerweile perfekt gestylte und durchdachte riesige Bettlaken und professionell angefertigte Banner, die meist typische Merkmale dessen hervorheben, dem sie Glück bringen sollen: vom Fußballer über die Schwimmerin bis zum behaglich-behäbigen (Schmuse-)Bär oder dem Mathe- oder Englischspezialisten. Die meisten Banner hingen bereits bei Beginn der Abiprüfungen, doch auch später kam noch eine Mutter mit Plakat und Klebstreifen auf Rektor Zeller zugelaufen: „Wo kann ich das aufhängen?“ Dabei ist es ganz egal wo es hängt: allein schon die guten Gedanken helfen bestimmt!

Kreative Abi-Plakate aus der Region

Kreative Abi-Plakate 2014 aus der Region

chz

Quelle: op-online.de

Kommentare