Schulabschluss der 9. und 10. Klassen

Nell-Breuning-Europaschule: Bestzeugnis mit Note 1,2

Ober-Roden - Nach den Abiturienten haben nun auch die zehnten Klassen der Nell-Breuning-Europaschule ihren Jahresschluss festlich gefeiert, dazu jene Neuntklässler, die den Hauptschulabschluss in der Tasche haben.

Stufenleiter Robert Kirchner (links) und Erster Stadtrat Jörg Rotter (rechts) ehrten die Besten der zehnten Klassen (nach schulischen oder sozialen Leistungen) und den Jahrgangsbesten der Neuntklässler.

Mit einem Notendurschnitt von 1,2 hat Nathalie Grünsteudel das beste Zeugnis aller zehnten Klassen. Stufenleiter Robert Kirchner dankte in Vertretung für den erkrankten Rektor Jochen Zeller gemeinsam mit Erstem Stadtrat Jörg Rotter allen Eltern für ihre Unterstützung, allen Kollegen für ihre Geduld und allen Schülern für ihr Engagement: „…und euer Engagement hat sich gelohnt: Die Zukunft gehört euch. Die Zukunft, das heißt aber auch lebenslanges Lernen. Aber die Welt steht euch offen!“

Mit Buchgutscheinen geehrt wurden die jeweils Klassenbesten, wozu neben schulischen Leistungen vor allem das soziale Engagement zählt. In der Klasse 10a war dies Therysa Gotta mit einem qualifizierten Realschulabschluss mit der Note 1,7. In der Klasse 10b1 ist es Isabelle Schwab mit gutem Realschulabschluss und viel Verantwortungsbewusstsein. Celina Eggert in der Klasse 10b2 prägte als Klassensprecherin das Arbeits- und Sozialklima ihrer Klasse. Sarah Büttner (10c) hat besondere Stärke bewiesen, da sie trotz vieler Krankheiten ihren Schulabschluss bestanden hat. Nathalie Grünsteudel (Klasse 10d1) hat mit einem Schnitt von 1,2 das beste Zeugnis und zugleich sehr viel Engagement gezeigt. In der 10d2 überzeugte Patrick Leistikour mit vorbildlichem Sozialverhalten – nach gelungenem Realschulabschluss beginnt er als Ausbildung als Koch. Frank Stecker (10e) konnte vor allem im letzten Schuljahr seine Leistungen bis zum guten Realschulabschluss steigern. Laura Nostadt (10f) hat einen sehr guten Übergang zur Oberstufe erreicht und zugleich viel soziales Engagement eingebracht.

Abschluss der Oswald-von-Nell-Breuning-Schule in Ober-Roden: Fotos

Mit dem besten Hauptschulzeugnis seines Jahrgangs verlässt Jan Bushanskyy die Oswald-von-Nell-Breuning-Schule. Seine Lehrer „sind sehr zuversichtlich, dass er an der weiterführenden, zweijährigen Berufsfachschule, die er im nächsten Schuljahr besucht, den an ihn gestellten Anforderungen gut gerecht werden wird“.

Ein Wunder, dass zu dieser Verabschiedung alle Teilnehmer schon wach waren. Am Abend zuvor hatten die Zehntklässler, erstmals auch wieder im Beisein vieler Neuntklässler, das Ende ihrer Mittelstufenzeit im großen Stil mit ihren Familien und Freunden in der Kulturhalle gefeiert. In Videos zeigten sie ihren Gästen noch einmal, wie ihr Alltag ausgesehen hatte oder besser: wie sie ihn empfunden haben. Bei „24 Arten von Schülern“ etwa, vom „Abschreiber“ bis zur „Zicke“ gabs offensichtlich viel Wiedererkennungs-Wert mit sehr viel Gelächter, ebenso beim Beitrag „Die perfekte Klasse – Theorie und Wirklichkeit“. Aber auch getanzt wurde auf der Bühne – im Schwarzlicht-Milieu wie auch beim abschließenden „Flashmob“ aller Schüler im Saal. chz

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Ziesecke, Christine

Kommentare