Autorin Mareike Grün begeistert Heimwerker mit Büchern

Bastel-Tricks kommen gut an

+
Sie alle waren „Versuchskaninchen“ beim Schnitzen und Basteln auf der Kinder- und Jugendfarm und sind nun im Buch von Maike Grün (Bildmitte) „Komm, wir schnitzen!“ verewigt.

Ober-Roden - Dein Nachbar – das unbekannte Wesen: In Rödermark kennt man einander zwar weitgehend noch. Trotzdem gibt es Bürger, deren Stärken nicht bekannt sind. Zum Beispiel Mareike Grün aus dem Breidert.

Die Diplom-Kommunikationsdesignerin, freischaffende Illustratorin und Autorin, hat schon zahlreiche Bastelbücher im OZ-Verlag und im Christopherus-Verlag heraus gebracht. Aufgewachsen inmitten der malerischen Weindörfer nahe Neustadt an der Weinstraße, hat die Tochter eines Papiermachermeisters und einer Angestellten im Bastelladen schon früh eine Leidenschaft für alles Kreative entwickelt. Bis heute kann sie nicht widerstehen, wenn es darum geht, aktuelle Trends, neue Materialien und Techniken auszuprobieren. „Meine Erfahrungen und Ideen verarbeite ich dann in Büchern, um sie mit anderen Bastelfreunden zu teilen“, freut sich die junge Frau.

In ihrem Atelier hat sie als freischaffende Grafikerin etliche Jahre die Werbe- und Öffentlichkeitsarbeit kleiner und mittelständischer Unternehmen betreut. „Ende 2013 habe ich meinen Schwerpunkt aber auf Illustrationen gelegt und widme mich verstärkt eigenen Projekten.“

Wer die bescheidene und sehr zurückhaltende Künstlerin kennt, bringt sie meist in Zusammenhang mit großen und aufwändigen Aktionen: der Um-Verpackung des alten Seitz-Hauses oder mit den roten Kühen an den inneren Stallwänden im Dinjerhof. Klickt man jedoch beim Versandhändler Amazon „Mareike Grün“ an, finden sich allein in der Kategorie „Bücher“ 22 verschiedene Titel, vom ersten, „Schmuck weben & wickeln“ (2007) bis zum „Designer-Vogelhaus“.

Wer schon einmal versucht hat, selbst ein Buch unter seinem Namen zu veröffentlichen, der weiß, wie schwer das ist. Und die Profi-Bastlerin verlegt nicht etwa im Eigenverlag, sondern in so renommierten Verlagen wie OZ oder Christopherus. Bei ihren neuesten Bastelanleitungen „Armbänder selbstgemacht“ (48 Seiten, empfohlen für Kinder von fünf bis zwölf Jahren, 9,99 €) oder „Komm, wir schnitzen!“ (78 Seiten, für Kinder von sechs bis acht Jahren, 12,99 €) steht bei beiden zu lesen: „Nur noch wenige Exemplare“.

Gerade das Schnitzbuch – in den Kommentaren von Eltern hoch gelobt – ist eng mit Rödermark verbunden. Für die wunderschönen Fotos rund ums Schnitzen hat die kreative Frau die Aufnahmen bei einem Workshop in der Kinder- und Jugendfarm gemacht. Die beteiligten Kinder bekamen danach im Rahmen der Buchveröffentlichung in der Stadtbücherei ihre „Tantiemen“: kleine Taschen mit Grün’schen Büchern, Schnitzmesser und weiteren Zugaben.

Das Auge austricksen: Heimwerker-Tipps für kleine Räume

Mareike Grün ist vielseitig: im Großen hat sie schon das Seitz-Haus bemalt und mit bemalten Bahnen „verpackt“; im Kleinen ihren ersten eigenen Stoff gestaltet – mit Ananasmotiv. Manches entsteht gemeinsam mit ihrem Mann, dem gelernten Maler und Lackierer Achim Blickhan, mit dem sie auch die Design-Vogelhäuser entworfen und dann als Bastelanleitung druckfertig gemacht hat. „Wir lieben es beide, mit immer wieder neuen Materialien, Techniken und Ausdrucksformen zu experimentieren. Mal jeder für sich, oft gemeinsam. Meist heißt unser Ziel „Gute-Laune-Kunst“ schaffen, farbenfroh und mit einem Augenzwinkern dem Betrachter ein Lächeln ins Gesicht zaubern.“ Und das gelingt den Künstlern.

Ein besonderes Schmankerl für alle Internet-User ist ihr Blog unter www.zaubereike.de. Dort gibt es mittlerweile ganz viele von ihr gestaltete Motive, Bastelanleitungen, kleine Geschichten rund ums Basteln und aus ihren eigenen Erfahrungen. (chz)

Quelle: op-online.de

Kommentare