Drei Unfälle auf den Straßen rund um Rödermark

Auto über Leitplanke katapultiert

+
Schwer verletzt wurde der Fahrer dieses Opel-Corsa, der auf der L 3097 über die Leitplanke flog. 

Rödermark - Drei teils spektakuläre Unfälle passierten am Wochenende auf den Straßen rund um Rödermark. Ein Mann wurde schwer verletzt, die Schäden summieren sich auf mehr als 15.000 Euro.

Schwer verletzt wurde der Fahrer eines Opel-Corsa auf der L 3097 zwischen Urberach und Messel. Wie die Polizei heute mitteilte, war der 55-Jährige am Samstagnachmittag mit seinem Auto von der Straße abgekommen und über die Leitplanke mit dem Dach voran gegen einen Baum katapultiert worden. Er wurde mit Rippenbrüchen, Prellungen und Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht, sein Auto hat nur noch Schrottwert. Wie es zu dem Unfall kam, steht noch nicht fest. Alkohol als Ursache schloss eine Polizeisprecherin auf Nachfrage aus. Die Urberacher Feuerwehr war um 13.38 Uhr mit dem Hinweis auf einen eingeklemmten Autofahrer alarmiert worden. Doch der Verletzte wurde problemlos aus dem Autowrack geholt und bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes versorgt.

Unfall Nummer zwei passierte fast zur gleichen Zeit und ebenfalls im Urberacher Wald. Die Polizei bittet einen Radfahrer, der am Samstagmittag auf der Landesstraße 3317 von Messel in Richtung Offenthal unterwegs war, sich unter 06074/837-0 zu melden. Der Gesuchte hatte auf seinem Rennrad schwarz-gelbe enganliegende Sportkleidung an und trug einen hellen Helm. Er müsste gesehen haben, wie gegen 14 Uhr ein blauer Fiat Doblo mit einem Anhänger an ihm vorbeifuhr. Gleichzeitig überholte nach ersten Erkenntnissen der Polizei ein 56-Jähriger in seinem schwarzen Skoda das Gespann, das unvermittelt nach links zog. Dabei berührten sich die Autos und am Skoda entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. Der 50 bis 60 Jahre alte und grauhaarige Fiat-Fahrer, der eine Schirmmütze trug, kümmerte sich nicht darum und bog zunächst nach rechts auf die Bundesstraße 486 in Richtung Urberach und kurz vor dem Ortsschild wiederum nach links zu den Kleingärten ab.

Archivbilder

Bilder: Geisterfahrer verursacht Unfall auf B45

Ein Motorrad habe sie links überholt und zu einem Ausweichen mit üblen Folgen gezwungen. Das gab am frühen Sonntagabend eine junge Frau bei der Polizei in Dietzenbach an. Nach ihren Angaben war sie mit ihrem schwarzen 5er-BMW gegen 15.20 Uhr auf der B 45 in Richtung Dieburg unterwegs. Als sie ein Stück in die Ausfahrt Ober-Roden hineingefahren war, sei das Motorrad vorbeigezogen. Vor Schreck habe sie nach rechts gelenkt und den BMW in die Leitplanken gesteuert. Die 23-Jährige ergänzte, es habe sich um eine blau-weiß-rote Suzuki gehandelt. Der Fahrer habe eine schwarze Lederkombi sowie einen weißen Helm mit rotem Schriftzug getragen. Die Polizei beziffert den Schaden am BMW auf mehr als 10.000 Euro und bittet Zeugen sich auf der Wache in Dietzenbach oder bei den Unfallfluchtermittlern (06183/91155-0) melden. (lö)

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion