Kindersitzung der Turngemeinde Ober-Roden

Kleine Fastnachter haben großen Spaß

+
Voll dabei nicht nur beim musikalischen Schlussbeitrag von Michi Reisert: das Kinderprinzenpaar Lilli I. und Tim II. mit seinem Gefolge. Herzerfrischend tanzte die Minigarde (rechts), aus der garantiert auch mal eine „große“ Garde werden wird.  

Ober-Roden - Bei der Kindersitzung der Turngemeinde Ober-Roden hatten die kleinen Karnevalisten ihren großen Auftritt. Ausschließlich närrische Eigengewächse bestritten ein buntes Programm.

Wie die Großen sungen, so feiern die Jungen: Kindersitzung bei der TG Ober-Roden heißt genauso viel Spaß und Vergnügen wie bei den Sitzungen der „Großen“. Von viel Musik der Jugend des Musikvereins Viktoria 08 umrahmt, hatten die Moderatorinnen Laura Pratsch und Paula Daxer gewaltig viel Arbeit. Tanzen sie doch teilweise in mehreren Gruppen des Vereins und als Solistinnen mit. Das bedeutete Umziehen bis zum Abwinken und dazwischen charmant und völlig ungestresst ein vergnügliches Programm ankündigen: die vielen Tanzdarbietungen etwa, von den Allerkleinsten der „Jazzküken“, über Mini- und Midijazz bis zu Mini- und Midigarde, Nachwuchsjazz und Minimajoretten. Und je jünger die kleinen Tänzeinnen und Tänzer waren, umso ruhiger wirkten sie und winkten völlig unverkrampft der eigenen Familie in der großen TG-Narhalla zu. Sicherlich nervöser, aber nach außen ganz ruhig waren da schon die größeren Stars, Paula Daxer im Duett mit Yann Rigual etwa.

Aus der Bütt heraus gab der Rednernachwuchs seine Kommentare ab. Anna-Luise Sauer ließ sich über Mütter generell und im Besonderen aus, während Yvonne Kiehl und Katharina Kraus wieder einmal über ihre Väter plauderten: „Mir sin schon ganz fertig, mir sin schon ganz schlapp: unser Papa macht Diät - und mir nemme ab!“ Lucy Poth erzählte lebhaft von ihrem durchaus auch romantischen Schüleraustausch nach Frankreich: „Des iss halt die französische Art!“

Miriam Schäfer plauderte launig-lehrreich „vom Menschen und seiner Geschichte“. Auch Leonhard Kaufmann schließlich gab seine Familien-Erfahrungen aus der Bütt kund: „Ich sage nur: das Chaos pur!“ – unter dem erheiterten Beifall aus dem Saal. Wer hier einmal in der Bütt stand als Kind, der kommt immer wieder. Das ist eine gute Erfahrung für das TG-Team, auch in diesem Jahr geleitet von Patricia Schierz, Anne Hitzel und Jutta Kaufmann, die die hippeligen Mini-Fastnachter unter ihrer Fittiche hatten.

Bilder: Kindersitzung der TG Ober-Roden

Mit der Kindersitzung hatten die eigentlichen Regenten der jungen Fastnachter, Prinzessin Lilli I. und Prinz Tim II. aus den Häusern Rieser und Frank, endgültig das Zepter in der Hand und begrüßten zwischenzeitlich würdevoll ihre „großen“ Amtskollegen, Prinzessin Carolin I. und Prinz Christian I. mit Söhnchen Lennox.

Alle Besucher waren letztlich bei der großen Playback-Show des Musikzuges begeistert. Die riss Jung und Alt mit. Bekannten Hits und Fastnachtssongs brachten alle zum Mitsingen. Abgerundet wurde die Kindersitzung vom Heimkehrer Michi Reisert, der aus vielen Augen rund um die Bühne angehimmelt wurde, als er unter einem Schwall bunter Luftballons, die von der Decke herab kamen, den vergnüglichen Nachmittag mit Gesang für dieses Jahr beschloss.

Galerie zur Fremdensitzung der TG Ober-Roden

(chz)

Quelle: op-online.de

Mehr zum Thema

Kommentare