Damensitzung wird für Denis Krumb zur Abschiedsgala

Turnerschaft: Der Frauenliebling sagt „Lebewohl“

+
Allergrößtes Vergnügen für gut 1000 liebevoll und aufwändig verkleidete Frauen in der Kulturhalle ist die alljährliche TS-Damensitzung.  

Ober-Roden - Ein Tag so fest im Kalender verankert wie Weihnachten und Ostern - falls frau Karten bekommen hat - ist die Damensitzung der TS Ober-Roden. Auch diesmal genossen gut 1000 großteils liebevoll und aufwändig verkleidete Närrinnen einen Abend unter ihresgleichen.

Wie stets durften einige Männer, so sie bereit waren zu (be-)dienen, die heiligen Hallen betreten: Die Nummernboys, die wieder einmal unter schrillem Beifallsgelächter gekonnt ihre Hüllen fallen ließen; die Herren an den Theken und natürlich jene auf der maritim geschmückten Bühne. Dem bunten Treiben auf dem TS-Narrenschiff ordneten sich nicht nur Sitzungspräsidentin Corinna Kuhn und ihre rechte Hand Tina Köhl unter, sondern auch manche der Gruppen.

Viele stammten aus den eigenen Reihen: die durchaus lecker anzuschauenden einstigen Bubenballett-Akteure, inzwischen als „Söhne Rödermarks“ längst zum Herzstück geworden, ebenso wie ihre Vorbilder, die „TS-Jungs“, die mit ihrem Mottotanz brillierten. Auch der Rodgauer Männergruppe „Taktlos“ gefällt"s anscheinend bei den TS-Damen. Das gleiche gilt fürs Männerballett Assenheim oder die „Pink Tigers“. Travestie und Comedy brachten France Delon oder Lili aus Kassel mit, Patrick Himmel sang. Woody Feldmann und die Schwerdtfegers gehören bei der Sitzung schon fast zum Inventar.

Ihm liegen seit 17 Jahren die Närrinnen der TS-Kampagne zu Füßen, doch jetzt ist Schluss. Denn Denis Krumb hört auf.

Leider letztmals zum Inventar gehörte Denis Krumb. Eine dicke Abschiedsträne hing in 1000 Augenpaaren, als der beliebte Sänger mit „seinen“ Mädels noch einmal seine ganz persönlichen Hits der letzten 17 Jahre Revue passieren ließ. Und das natürlich auch von Tischen und Bänken herab. Die Stimmungskanone Nummer eins zieht sich nun in die Seligenstädter Heimat zurück – ein herber Verlust für Rödermarks Närrinnen, doch das TS-Elferteam wird sicher spannenden Ersatz finden. Und wer wenigstens den Hauch einer Chance auf eine Karte für die nächste Damensitzung am 27. Januar 2017 haben möchte: Der Kartenvorverkauf startet am Samstag, 23. April.  (chz)

Impressionen von der Damensitzung der TS Ober-Roden

Quelle: op-online.de

Mehr zum Thema

Kommentare