In Messenhausen

Fünfer-BMW Opfer von Teilejägern

Messenhausen - Die Serie der BMW-Aufbrüche nimmt kein Ende. Autoknacker haben in der Nacht zum Montag aus einem BMW, der in Messenhausen an der Dreieichstraße abgestellt war, die komplette Mittelkonsole mit integriertem Navigationsgerät sowie dem Steuergerät geklaut.

Sie hatten an der Beifahrerseite des „530er“ das hintere Dreiecksfenster eingeschlagen, um die Limousine von innen zu öffnen. Nachdem die Ganoven die teure Elektronik ausgebaut hatten, verschwanden sie wieder. Zeugen werden gebeten, verdächtige Beobachtungen bei der Kriminalpolizei unter 069/8098-1234 zu melden.

Vermutlich osteuropäische Profis, die hinter hochwertigen Teilen her sind, haben es seit Wochen auf Autos der Marke BMW abgesehen. Sie schlachten die Fahrzeuge innerhalb weniger Minuten regelrecht aus, der Schaden übersteigt oft 15.000 Euro. Laut Polizei wurden seit Anfang des Jahres schon 22 BMW-Besitzer aus Rödermark und Rodgau dieser Banden. Zuletzt trieben sie in der Nacht vom 18. auf den 19. Februar in Ober-Roden ihr Unwesen und brachen zwei Autos auf. Die Polizei kann solche Autoknacker nur in seltenen Fällen ermitteln. 

Die Lieblinge der Autodiebe 2012

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion