Rätsel um Unfallursache

Irrfahrt auf Urberacher Reiterhof

Urberach  - Ein ungewöhnlicher Unfall, bei dem ein Pferd verletzt wurde, passierte am frühen Montagabend auf einem Reiterhof in der verlängerten Römerstraße.

Dort war gegen 17.15 Uhr ein älterer Herr mit seinem Mercedes aufgetaucht und recht planlos zwischen Ställen und Scheunen herumgefahren, meldete gestern die Pressestelle des Polizeipräsidiums Südosthessen.

Das Fatale an der Sache: Der weiße GLK-Geländewagen streifte ein an einer Koppel angebundenes Pferd und verletzte das Tier am Bein; es musste später tierärztlich behandelt werden. Die Fahrt des 78-Jährigen endete an einem Gatter, wo der Mercedes steckenblieb.

Während die Polizei den Unfall aufnahm, verschlechterte sich der Gesundheitszustand des offensichtlich irritierten Seniors derart, dass die Beamten einen Rettungswagen samt Notarzt zur Betreuung des Mannes riefen; der Ober-Röder wurde umgehend in ein Offenbacher Krankenhaus gebracht. Die Polizei konnte ihn noch nicht vernehmen und nach den Ursachen der Irrfahrt fragen.

Bilder: Pferdehof „Akita“ zieht um nach Dietzenbach

An dem Mercedes entstand ein Schaden von etwa 3000 Euro. Über die anfallenden Behandlungskosten für das Pferd können noch keine Angaben gemacht werden. (lö) 

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare