Kabarettist, Schauspieler und Sprachakrobat Volker Heymann

Ein Mann mit Sinn für Unsinn

+
Multitalent Volker Heymann an seiner Aufnahmetechnik im heimischen Büro und Tonstudio in Urberach.

Rödermark - Volker Heymann ist ein Multitalent. Der Liebe wegen hat es den Kabarettisten, Schauspieler, Autor und Filmemacher aus der Wuppertaler Kante nach Urberach verschlagen. Jetzt möchte der Künstler sich in unserer Region etablieren. Von Bernhard Pelka 

Am Sonntag, 24. April, ist er ab 19 Uhr mit seinem aktuellen Programm „Zwischen Jodeln und Vögeln – ein Ornithologe sucht Nestwärme“ zu Gast bei „Theater & Nedelmann“ am Märktezentrum. „Bub, werde Arzt oder Anwalt“, riet Volker Heymanns Mutter ihrem Sohn. Nun – Arzt wurde er nicht, aber wenigstens zur Uni ging der in Radevormwald aufgewachsene junge Mann. Und studierte in Frankfurt Biologie auf Diplom. Nach vorsichtigen Anfängen im Schülertheater entdeckte der Studiosus erst dort und mithin auf Umwegen seine Leidenschaft für Komik. „Vorher hab ich immer ernste Rollen gespielt“, erinnert der 56-Jährige. Unvergessen sind ihm aber seine Sketch-Nummern aus dem Stehgreif in den Praktikumsräumen der biologischen Fakultät. „Da hab ich gemerkt, was mich mehr erfüllt, als im Labor zu stehen und Grundlagenforschung zu betreiben.“

Abgehalten vom Schauspielerleben hatte ihn bis zu diesem Zeitpunkt immer die von einem seiner Lehrer drastisch ausgemalte Härte dieses Berufs: „Junge, das ist Kampf. Da brauchst du Ellenbogen“, hatte er immer gewarnt. Das hat sich bis heute zwar bewahrheitet. Aber der viel herum gekommene Regisseur und Sprachakrobat kann sich einen anderen Verdienst und ein anderes Leben heute nicht mehr vorstellen. Schauspielstudium in New York, Engagements in München, dann an der Badischen Landesbühne und dem Mannheimer Nationaltheater sind nach dem Bio-Diplom nur einige seiner Stationen.

Heymann gewann den Reinheimer Satirelöwen zusammen mit dem Trio „Mannheimer Kulturknall“, belegte den 3. Platz beim Kleinkunstpreis Baden-Württemberg, schrieb Texte für Bülent Ceylan und Sketche für das TV-Format „SketchUp“ und Dialoge für die Serie „Verliebt in Berlin“. Seine Komödie „Dinner for one – wie alles begann“ wird seit 2002 bei Suhrkamp verlegt und in Theatern von Hamburg bis München gespielt. Sein neuestes Projekt ist quasi eine Hommage an seinen letzten Wohnort, bevor er nach Rödermark übersiedelte. In „Mannheim – der Film“ (der ab Mai in die Kinos kommt) spielt der vielseitige Künstler eine Hauptrolle. In Urberach schließt sich für den Filmemacher gleichsam der Kreis. Dort lebt er mit seiner Studentenliebe, Annette Böffinger, zusammen. An der Uni haben sie sich kennen gelernt, dann verloren sie sich aber 28 Jahre lang aus den Augen, um jetzt wieder vereint zu sein.

Die Abstimmung ist beendet.
Vielen Dank für Ihr Interesse! Besuchen Sie unsere Seite gerne wieder.
Wie soll das neue Programm von Kabarettist Volker Heymann heißen?
Beim Sex hört der Spaß auf Wortakrobatik im Grenzbereich.
39.05%
Der Hahn dreht auf - neue Dichtung aus der Vogelperspektive.
31.41%
Wein, Verb und Gesang - ein Wortakrobat im Sinnesrausch.
29.52%

Annette Böffinger kennen die Rödermärker durch ihre Arbeit bei der Anderen Liste / Die Grünen. Oder durch ihre Tai-Chi-Kurse beim MTV Urberach. Für die Grünen war Volker Heymann jetzt auch schon tätig. Er konzipierte deren Werbefilm zum vergangenen Kommunalwahlkampf. Was erwartet die Zuschauer am 24. April denn nun? Schon immer hat Volker Heymann ein Faible für Sprache, Rhythmus und Musik. Und für verbale Missverständnisse und komische Dialoge – wie etwa in seinem Stück „Alarm im Darm“: „Hattest du schon mal Blut im Stuhl?“ „Was?“ „Na, Blut im Stuhl.“ „Ne, aber wir hatten schon mal Rührei auf dem Sofa.“

Die Kombination aus Sprache, Rhythmus und Musik beseelt sein Programm, in dem es zum Beispiel um Fragen der zwischenmenschlichen Beziehungen oder Erfahrungen mit dem Altern geht, die kabarettistisch aufgearbeitet werden. Seine teils abenteuerlich-lustigen Geschichten, in denen sich jeder wiederfindet, sind eine Mischung aus Satire, Musik- und Sprachspielereien. Das prägt einen ganz eigenen Stil, der dem Publikum zwar Einiges an Konzentration abverlangt. Aber das Zuhören lohnt sich.

Geheime Witz-Funktionen bei Google

Quelle: op-online.de

Kommentare