Bürgermeister stellt Projekte vor

Kita statt Container auf dem Festplatz Ober-Roden

+
Dem drögen Areal soll neues Leben eingehaucht werden.

Ober-Roden - Die Stadt erhält aus dem Kommunalen Investitionsprogramm vom Land rund 600.000 Euro und vom Bund 1,9 Millionen Euro. Bürgermeister Roland Kern stellte in einer Sitzung jetzt Projekte vor, die mit diesem Geld finanziert werden sollen.

Vorgesehen ist, mit den 1,9 Millionen das Familienzentrum Am Motzenbruch durch einen Neubau auf dem verwaisten Festplatz Ober-Roden zu ersetzen und die Kita Taubhaus zu sanieren oder zu ersetzen. Die 600.000 Euro hingegen dienen der Straßensanierung. 400.000 Euro werden für die Straße Am Schwimmbad gebraucht, der Rest fließt in eine noch festzulegende Maßnahme. Kern kündigte an, er werde über diese Investitionen einen Nachtragshaushalt 2015 in die nächste Stadtverordnetenversammlung am 17. November einbringen.

Das Parlament könne dann in der Dezembersitzung entscheiden. Das 1971/72 errichtete Gebäude des Familienzentrums Am Motzenbruch entspricht es nicht mehr heutigen Standards. Die Platzverhältnisse sind ausgereizt. Zu Spitzenzeiten werden dort mehr als 100 Kinder betreut. Auch gibt es Angebote für alle Altesgruppen – vom Kleinkind bis zum Greis.

red

Quelle: op-online.de

Kommentare