Wegen Erzieherinnen-Streik: Eltern kriegen Geld zurück

+

Rödermark - Die Stadt erstattet Familien, die während des Erzieherinnen-Streiks im Mai ihre Kinder selbst betreuen mussten, rund 36.000 Euro.

Dabei handelt es sich aber nicht um die eigentliche Kita-Gebühr - die darf die Stadt nicht zurückzahlen -, sondern um das Essensgeld für einen Monat. Im Mai waren laut Verwaltung 611 Kinder in den städtischen Kitas zum Mittagessen angemeldet, konnten wegen des Streiks aber nicht versorgt werden. Für jedes Kind zahlt die Stadt 60 Euro zurück. Das Geld wird mit den August-Gebühren verrechnet.

Quelle: op-online.de

Kommentare